Hat Frauenförderung ausgedient?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am 8. März feiert der Internationale Frauentag bereits 100-Jähriges. Doch noch immer erfahren Frauen oft eine andere Behandlung als Männer. Das gilt auch in Rosenheim.

Wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert, einem technisch sehr fortgeschrittenen Zeitalter, doch in punkto Menschen- und gerade Frauenrechte hat sich im Vergleich zum 20. Jahrhundert noch nicht alles zum Guten gewandt. Zwar wird die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern in regelmäßigen Abständen ausgerufen und es gibt seit knapp einem Jahrzehnt auch sogenannte "Gleichstellungsbeauftragte", aber in der Gesellschaft gelebt wird die Gleichstellung oftmals nicht. Dies zeigt sich ganz aktuell in der Diskussion um die Frauenquote in Unternehmen. "Quotenfrauen" einzustellen, bedeutet nicht unbedingt, für aktive Gleichstellung offen zu sein.

Dieser Thematik nimmt sich auch die Stadt Rosenheim an, deren Gleichstellungsstelle von Anfang März bis Anfang April Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag organisiert. Unter dem Motto "100 Jahre Internationaler Frauentag - Schwestern von gestern???" wird die Bedeutung der Frauenförderung in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft betrachtet. Alle, die an dieser Zeitreise teilnehmen möchten, sind herzlich eingeladen, die vielfältigen Veranstaltungen in Rosenheim zu besuchen. Allerdings gilt es zu beachten, dass manche Events nur für Frauen und Mädchen offen sind.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema und den Veranstaltungen:

Es bleibt noch viel zu tun

DGB-Frauengruppe kämpft für Gleichberechtigung

Kontaktdaten der Gleichstellungsstelle Rosenheim

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Rosenheim (PDF)

yt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser