Herrmann übergibt große Feuerwehrführerscheine

+
Bayerns Innenminster Joachim Herrmann (CSU, r.) übergibt im Rahmen einer Pressekonferenz den ersten großen Feuerwehrführerschein an Anton Josef Neuner (l.) von der Freiwilligen Feuerwehr in Garmisch-Partenkirchen.

München - Das Warten hat ein Ende: Bayerns Einsatzkräfte haben die ersten großen Feuerwehrführerscheine bekommen. Damit dürfen sie nun auch schweres Gerät fahren.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat am Mittwoch die ersten sogenannten großen Feuerwehrführerscheine übergeben. Damit dürfen nun Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren, des Bayerischen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks sowie nach Landesrecht anerkannter Rettungsdienste Fahrzeuge von bis zu 7,5 Tonnen fahren - auch wenn sie nur einen Führerschein der Klasse B haben. Voraussetzung dafür ist ein Lehrgang bei ihrer Organisation.

 “Damit haben wir die Einsatzfähigkeit dieser wichtigen Organisationen gesichert“, sagte Herrmann, der sich nach Angaben seines Ministeriums für die entsprechende bundesweite Regelung eingesetzt hatte.

In Bayern können die Rettungsdienste ihren Mitgliedern seit dem 1. September die nötigen Lehrgänge anbieten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser