In der "heute show" am Freitagabend

Bürgermeister: Grenzzaun als Tourismus-Gag?

+
Außenreporter Denis Knosalla (links) berichtete vom Grenzzaun in Kiefersfelden. Moderator Oliver Welke fragte kritisch nach.
  • schließen

Kiefersfelden - "Kiefersfelden soll kein Vorort von Lampedusa werden!", der Satz von CSU-Generalsekretär Scheuer wurde in der "heute show" aufs Korn genommen. Das sagt Bürgermeister Gruber:

UPDATE 12:45 Uhr: Das sagt der Bürgermeister

Auf Anfrage von rosenheim24.de reagierte Kiefersfeldens Bürgermeister Hajo Gruber mit Humor auf den Beitrag der "heute show" vom Freitag. Vorher hatte er davon aber noch nichts mitbekommen. "Wenn nun nicht ab morgen die Felsenzauber-Abende anstehen würden und mehr Zeit wäre, müsste ich eigentlich meinen Touristik-Chef daran ansetzen und einen Gag ähnlich wie die Geschichte mit dem Krokodil in Oberaudorf entwickeln lassen!", so Gruber.

Nimmt es mit Humor: Bürgrmeister Hajo Gruber

Richtig witzig findet Gruber vor allem den Satz vom "Vorort von Lampedusa" von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Weil der "heute Show"-Beitrag aber eine Satire war, wollte er auch gar nicht näher darauf eingehen. Grundsätzlich sei es ja eine Werbung für seine Gemeinde und helfe sicherlich auch dabei den Bekanntheitsgrad von Kiefersfelden zu steigern.

Steilvorlage für die "heute show"

"Kiefersfelden soll kein Vorort von Lampedusa werden!" - Der Satz des Generalsekretärs in der aktuellen Debatte um die Flüchtlingspolitik war eine Steilvorlage für die ZDF-Satiresendung mit Oliver Welke am Freitagabend. So schickte die "heute show" ihren Außenreporter Dennis Knossalla (alias Alexis Kara) an die neue Grenzbefestigung in Kiefersfelden, die natürlich nur ein animiertes Hintergrundbild war.

Über Nacht hätten die Bayern den Grenzzaun gebaut, "zum Glück hatten sie noch Teile der alten Zonengrenze im Keller", berichtete Knossalla vom Ort des Geschehens.

Moderator Oliver Welke hakte nach: "Ich verstehe ja auch ein bisschen die Sorgen der Kiefersfeldener: Da wachst du morgens auf und plötzlich gehörst du zu Afrika! Andererseits ist das denn klug von der CSU, diese ohnehin schon vorhandene 'Das Boot ist voll'-Stimmung mit solchen Sprüchen auch noch anzuheizen?"

Darauf Reporter Knosalla: "Hallooo?! In der EU gilt immer noch Dublin II! Flüchtlinge kriegen da Asyl, wo sie anladen. Das war der Deal. Spanien, Italien und Griechenland kümmern sich um Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten und Afrika. Und wir, wir nehmen... die... die anderen...!"

Den ganzen Clip zum Grenzzaun in Kiefersfelden können Sie sich hier in der ZDF-Mediathek anschauen (ab Minute 23:40)

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser