Hier wächst die Landesgartenschau 2012

+
Dank des milden Winterwetters gehen die Arbeiten auf dem Gelände der Landesgartenschau gut voran.

Bamberg - Bislang ist der Schnee in Bayern weitgehend ausgeblieben - sehr zur Freude der Verantwortlichen für die Landesgartenschau 2012 in Bamberg. Der Aufbau kommt schneller als geplant voran.

Die Arbeiten auf dem Gelände der Landesgartenschau 2012 in Bamberg kommen zügig voran. “Dank des milden Herbst- und Winterwetters laufen die Bauarbeiten ganz normal weiter“, sagte Sprecherin Stephanie Schirken-Gerster. Damit sei man mit den Vorbereitungen schon weiter als geplant. Vor einem Jahr dagegen habe es im Dezember schon eine geschlossene Schneedecke und Minustemperaturen gegeben, erinnerte Schirken-Gerster.

Die Gartenschau soll am 26. April eröffnen. Am Dienstag feierten die Verantwortlichen das erste Richtfest für einen der 16 Pavillons, die auf dem Gelände gebaut werden. Der oberfränkische Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege will in dem Gebäude eine Ausstellung zum Klimawandel gestalten. Zudem soll ein Mustergarten angelegt werden, der Tipps zur richtigen Pflanzenwahl, zu sparsamen Bewässerungssystemen und den richtigen Pflanzenschutz gibt.

Die Parkanlage für die Gartenschau wird auf einer Industriebrache gestaltet. Das Gelände wurde viele Jahre von der Baumwollspinnerei ERBA genutzt, doch 1992 musste das Unternehmen aufgeben. Danach blieb die Fläche lange ungenutzt, bis Bamberg den Zuschlag für die Ausrichtung der Schau erhielt.

Auf dem Gelände sollen zudem ein Wohngebiet und Gebäude für die Universität entstehen. Aber auch außerhalb der einstigen Spinnereiflächen sind die Planer der Landesgartenschau aktiv: So lebt die alte Tradition des Weinanbaus am Michelsberg wieder auf. Im Herbst sind bereits die ersten Trauben geerntet worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser