Tapfere Hilde Gerg: So lebt sie ohne ihren Wolfgang

+
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Hilde Gerg und Wolfgang Graßl mit den Kindern.

München - Etwas mehr als acht Monate ist es her, da wurde der Mann von Hilde Gerg völlig überraschend aus dem Leben gerissen. Nun hat die Ski-Olympiasiegerin über den Alltag ohne ihren Wolfgang gesprochen.  

Millionen Ski-Fans hören die Stimme von Hilde Gerg (35) derzeit regelmäßig im TV. Immer dann, wenn Maria Riesch und Co. die Pisten hinuterrasen, kommentiert die Olympiasiegerin von Nagano die Rennen als Expertin im ZDF.  

Doch viele Zuschauer fragen sich: Wie geht es Hilde Gerg heute, acht Monate nach dem plötzlichen Tod ihres geliebten Mannes? Wolfgang Graßl war im April völlig überraschend an einem Riss der Aorta gestorben. Passanten hatten ihn am Steuer seines Pkw auf einem Parkplatz gefunden.

Wolfgang ist allgegenwärtig in Hilde Gergs Leben

Nur langsam findet Hilde Gerg auf ihrem Bauernhof am Königsse in den Alltag zurück. Lange Zeit lebte sie dort zurückgezogen. In einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" sagte die ehemalige Rennläuferin nun: "Ich treffe mich jetzt auch mal wieder abends mit Freundinnen."

Mit ihren Kindern spricht sie regelmäßig über den Papa: "Ich habe den beiden erklärt, dass ihr Vater im Himmel ist und nicht mehr kommt." Der verstorbene Wolfgang ist allgegenwärtig im Leben der Familie. "Jeden Morgen zünde ich eine Kerze an und denke ganz fest an ihn", sagte Hilde Gerg gegenüber der "Bunte".

ole

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser