Stromverteilung weitgehend wiederhergestellt

Rosenheim - In den Überschwemmungsgebieten haben die Stadtwerke heute die Stromverteilung in den Straßen größtenteils wiederhergestellt. Derzeit schalten die Werke die einzelnen Hausanschlüsse frei.

Ebenso konnte die Stadtwerke-Tochter komro das Kabelnetz für Telefon, Internet und Fernsehempfang in den von der Flut betroffenen Gebieten instand setzen.

Große Schäden in Oberwöhr

Auf die größten Schäden seien die Werke im Ortsteil Oberwöhr gestoßen, berichtet Thomas Sprenger, Sprecher der Stadtwerke: „Viele Stromzähler und Sicherungsautomaten wurden in den Häusern überschwemmt. Allein in Oberwöhr müssen wir Hunderte Stromzähler austauschen. Das betrifft etwa die Hälfte aller dortigen Hausanschlüsse.“ Entsprechend hätten viele Bewohner des Stadtteils noch immer keinen Strom, obwohl die Verteiler in den Straßen bereits wieder in Betrieb seien, so Sprenger. „Sobald die Hausbewohner die Freigabe ihrer Hausinstallation durch einen Elektroinstallateur melden, werden wir die Zähler zeitnah austauschen und den Anschluss freischalten“, verspricht Sprenger.

Bessere Lage in Aisingerwies und Schwaig

Entspannter zeigt sich die Lage in Aisingerwies. Hier hätten die meisten Haushalte bereits wieder Strom, so Sprenger. Im Ortsteil Schwaig seien ebenfalls schon zahlreiche Hausanschlüsse wieder am Netz. Hier stünden noch Restarbeiten für den Donnerstag aus, allerdings weniger als derzeit noch in Oberwöhr, erklärt der Stadtwerke-Sprecher.

Telekommunikationsnetz wieder in Betrieb

Die komro hätte heute im Laufe des Tages alle Verteilerkästen für die Telekommunikation in den Flutgebieten gereinigt, repariert und wieder zugeschaltet, so Sprenger. Lediglich in der Forststraße, im Norden von Aisingerwies, arbeiteten die Mitarbeiter derzeit an letzten Schäden. „Falls unsere Kunden trotzdem noch nicht telefonieren, fernsehen oder das Internet nutzen können, sollten sie ihre Hausinstallation durch einen Elektroinstallateur prüfen lassen“, rät Sprenger.

Pressemitteilung Stadtwerke Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser