Aus einem Straßengulli in Hohenlinden 

Beamte retten verängstigtes Kätzchen

Hohenlinden - Ein total verängstigtes Kätzchen retteten Polizeibeamte am Dienstagabend aus einem Straßengulli. Völlig durchnässt ließ dieses sich bereitwillig befreien.

Am Dienstag, gegen 20 Uhr, war eine Streife in Birkach bei Hohenlinden unterwegs. Abseits der B12 in einer Wohnsiedlung wurden die Beamten auf ein ungewöhnliches Katzengejammer aufmerksam. Erst ging man davon aus, dass ein Kätzchen bei dem regnerischen Wetter keinen Einlass in ihr gemütliches Zuhause bekam und sich deshalb lautstark äußerte.

Nachdem das Katzengeschrei aber immer vehementer wurde, gingen die Beamten der Sache nach. Dabei stellte sich heraus, dass die Laute aus dem Straßengulli kamen. Sofort wurde der Kanaldeckel herausgehoben und das Sieb entfernt. Nach kurzer Zeit schaute die Beamten ein völlig verängstigtes und durchnässtes, junges Kätzchen mit großen Augen an. Es ließ sich bereitwillig aus seinem "Gefängnis" befreien.

Nach einer kurzen Nachfrage in der Nachbarschaft konnte die Katze seinen glücklichen und dankbaren Besitzern übergeben werden, die sich schon gewundert hatten, dass ihr Haustier nicht nach Hause gekommen war.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ebersberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser