Schwer verletzter Autofahrer

Stau-Ende: Auto knallt in Baumstämme!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Die gute Nachricht: Der Fahrer dieses Auto überstand den Unfall mit einem Holzsattelzug mit lediglich mittelschweren Verletzungen! Wie es zu dem Crash kam:

Einen großen Schutzengel hatte ein 27-Jähriger am Montagabend auf der A8!

Gegen 18:15 Uhr wurde die Feuerwehren Bad Aibling und Au auf die Autobahn Richtung Salzburg alarmiert. Kurz nach der Autobahnzufahrt Bad Aibling war es zu einem Verkehrsunfall mit einem Holzlaster und mehreren Autos gekommen.

Der 27-Järhige hatte zunächst den linken Fahrstreifen befahren und offensichtlich das Stauende übersehen, welches sich wegen eines kurz zuvor ereigneten Unfalls gebildet hatte. Bei dem Versuch, nach rechts auszuweichen, verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte frontal in das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattel-Lkw, welcher mit Langholz beladen war.

In einem Fahrzeug, das offensichtlich während des Beschleunigungsvorgangs auf der Autobahnauffahrt in das Heck deines Holzsattelzugs auffuhr, war ein schwer verletzte Fahrer eingeklemmt. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Fahrer von Polizei und Passanten aus dem Auto gezogen. Die Feuerwehr versorgte den Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, und betreute die weiteren am Unfall beteiligten Personen.

Der angeforderte Rettungshubschrauber konnte wegen eines Unwetters in München nicht starten, so musste das Unfallopfer mit dem Rettungswagen in das Klinikum Rosenheim transportiert werden. Der junge Mann erlitt mittelschwere Kopf- und Brustverletzungen. Lebensgefahr besteht nicht!

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich sehr schwierig. Mit hydraulischen Hebegeräten wurde der Auflieger des Lkw angehoben, erst dann konnte das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens unter dem Auflieger herausgezogen werden.

Unfall mit Holztransporter-Lkw bei Bad Aibling

Während der Bergung wurde immer wieder die Autobahn komplett gesperrt, der Stau war um diese Zeit beträchtlich, die Autofahrer meist gelassen. Nach zwei Stunden war die Unfallstelle geräumt, der Verkehr konnte wieder ungehindert Richtung Rosenheim fließen.

Am Auto und Lkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 7000 Euro.

Pressemitteilungen Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim, Feuerwehr Stadt Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser