Hotelbau am Happinger See: Stadt verhindert Kathreins Plan

Rosenheim - Die Stadt kauft die Flächen am Happinger See samt Seerestaurant "Hubertus" sowie einen Teil des Sees. Damit verhindert sie Anton Kathreins Plan, dort ein Hotel zu bauen.

Lesen Sie auch:

Kathrein schlägt zurück

Dies gab Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer in der jüngsten Stadtratssitzung bekannt. Die Stadt nehme "aufgrund eines Kaufvertrags eines privaten Investors" ein vertraglich vereinbartes Vorkaufsrecht in Anspruch, so Bauer. Die Stadträte wollen mit dem Kauf sicherstellen, dass die Badebereiche öffentlich zugänglich bleiben. Um den Kauf zu stemmen, muss Rosenheim einen Nachtragshaushalt aufstellen und neue Schulden machen.

Bei dem privaten Interessenten handelt es sich um Professor Anton Kathrein. Der Dritte Bürgermeister Rosenheims und Chef der Kathrein-Werke KG hatte dort ein Hotel geplant.

ku/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser