Freitag und Samstag in Bad Aibling

Große Namen der Independent-Szene auf dem Indiebase-Festival

+
  • schließen

Bad Aibling - "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne." Sie lieben die Musik, sie sind jung und sie wollen gemeinsam Dinge erreichen. Die Veranstalter des Indiebase-Festivals sind voller Visionen und Tatendrang.

Um was geht es eigentlich?

Das INDIEBASE–Festival ist ein junges Festival in Bad Aibling, Oberbayern. Veranstalter ist die Jugendinitiative Mangfalltal e.V.. Der Schwerpunkt liegt, wie der Name schon sagt, auf Independent Music (INDIE). Auf der Mainstage der ehemaligen Fliegerhalle Bad Aibling werden große Namen der Independent-Szene als Headliner aufspielen. 

Gleichzeitig bieten die Veranstalter auf der Open-Air-Stage jungen Bands aus dem Großraum München die Möglichkeit, (erstmals) vor großem Publikum zu spielen. Dadurch sammeln sie wertvolle Praxiserfahrungen „live on stage“ und erhöhen gleichzeitig ihren Bekanntheitsgrad. 

Es ist den Veranstaltern wichtig, ihrem Publikum abseits von Konsumzwang und teuren Eintrittspreisen eine hochwertige Alternative zu gängigen Musikfestivals zu bieten. Das INDIEBASE-Festival will einen vorurteilsfreien Raum schaffen und setzt sich öffentlich gegen Diskriminierungen aller Art ein.

Struktur 

Besuchen Sie das Idiebase Festival auch auf der Homepage, F acebook oder Instagram

Das INDIEBASE-Festival wird von Jugendlichen in ihrer Freizeit ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Das Planungskomitee, das die Koordination der Veranstaltung übernimmt, vergibt Aufgaben an Arbeitskreise (z.B. AK Merchandise, AK Einlass), deren Leiter wiederum die Helfer instruieren. Die Jugendinitiative Mangfalltal e.V., die die Schirmherrschaft für die Veranstaltung innehat, unterstützt das Planungskomitee durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten, Lagerplätzen u.ä.. 

Hierdurch wird den über 100 jugendlichen Helfern aus dem Großraum Bad Aibling ermöglicht, sich in einem geschützten Umfeld in die Struktur und Durchführung eines Musikfestivals einzubringen. Ob als Grafikdesigner, Bühnentechniker oder Festivalkoch, geführt und angeleitet von den erfahrenen AK-Leitern werden so wertvolle Erfahrungen gesammelt und Fähigkeiten entdeckt.

Geschichte 

Die Idee für das INDIEBASE-Festival entstand im Planungskomitee des Süd Ost Rock Festivals. Das sogenannte 'SORF' soll hierbei durch ein zeitgemäßeres Konzept ersetzt werden. Von 1988 bis 1995 fand das SORF erstmalig statt, seit 2003 wird es unter der Schirmherrschaft der Jugendinitiative Mangfalltal e.V. veranstaltet. Im Jahr 2011 gewann das SORF den Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim, seit 2014 bezieht es jedes Jahr aufs Neue klar Stellung gegen Rassismus und Diskriminierung. Um auf die Gefahren von Alkohol- und Drogenmissbrauch hinzuweisen, arbeitete das SORF mit der Suchtpräventionsstelle 'Mindzone' zusammen, diese Kooperation soll fortgeführt werden.

Location

Beton wird bunt:

Die Kulisse des INDIEBASE ist einzigartig: Auf der einen Seite begrenzen die Alpen und die monumentalen Kugeln des „Echelon“-Projekts den Blick, auf der anderen dominiert der pragmatische Beton der amerikanischen Nachkriegskaserne. 

Zwei Tage kreativer Überfluss in einer einzigartigen Location: Man schafft einen Freiraum - für Verrückte, für Ideenreiche, für Produzenten und Produzierende, für die Träumer unserer Generation und für alle die, die sich nicht unterkriegen lassen. Das INDIEBASE holt sie alle, aus der Stadt und aus der Peripherie, um miteinander zu schaffen und zu machen. 

Jeder Winkel des Geländes ist eine Entdeckungsreise, ein Abenteuer. Durch kreative, großflächige Gestaltungsflächen und einem ausgeklü- gelten grafischen Konzept wird aus der tristen Militärstation ein Raum der zum Genießen und Mitgestalten einlädt. 

Zielgruppe

"Wir wollen diejenigen ansprechen, die so sind wie wir: Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 35, die die Realität nicht als Tatsache hinnehmen sondern verändern. Menschen, die sich nicht in ihre Schranken weisen lassen, ob es sich bei diesen Schranken nun um Geschmäcker, Lebensweise oder Zukunftspläne handelt. 

Individualität ohne schrullig zu sein, Modernität ohne kalt zu wirken, darauf ist unser Publikum aus – das bieten wir Ihnen. 

Wir möchten Schranken abbauen und so ein heterogenes Publikum erreichen. Wir suchen Mitgestalter und Genießer, die die Nase voll von reproduzierbarem Ambiente und Konsumzwang haben. 

Da wir ein Träger der öffentlichen Jugendarbeit sind, dürfen auch 14 – 16 Jährige ohne Aufsichtspersonen bis 24 Uhr bleiben. Um das Festival allen Jugendlichen zugänglich zu machen, ist unter Umständen auch die Beauftragung einer Aufsichtsperson möglich. 

Das Einzugsgebiet des INDIEBASE beläuft sich auf: Landkreis und die Stadt Rosenheim, außerdem Traunstein, Mühldorf, Miesbach, Bad Tölz, Ebersberg, der Großraum München und das Salzburger Land."

Lineup:

Freitag:

- RAYGUN REBELS (Bruckmühl)

- ANSA SAUERMANN (Dresden)

- GROSSSTADTGEFLÜSTER (Berlin:)

Samstag:

- EGOTRONIC (Berlin)

- KYTES (München)

- RAINER VON VIELEN (Allgäu)

- VIZEDIKTATOR (Berlin)

- 44 LENINGRAD (Potsdam)

- THE VAGOOS (Rosenheim)

- RED INDICATORS (Prien)

- MEGATON (Heidelberg)

- DELAMOTTE (Neumarkt i.d. Oberpfalz)

- GROUNDSWIMMER (München)

- MD ROCKS (Bad Aibling)

- HURRICANE HOAGASCHT (Unterlaus)

Die Open Air Stage dient dem Zweck der musikalischen Nachwuchsförderung. Junge Bands, fast alle aus dem Großraum Rosenheim, erhalten die Möglichkeit vor großem Publikum zu spielen, erste Live-Erfahrungen zu sammeln und ihren Bekanntheitsgrad regional zu erhöhen.

Kosten

Ticketpreise: Festivalticket im VVK 18,- € 

Festivalticket an der Abendkasse 20,- €

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser