In Fastfood-Restaurant am Irschenberg

Nach zwei Tagen bei McDonalds kam die Polizei...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - "Hilfe, bei uns schläft seit zwei Tagen eine mittellose Dame", so lautete der "Notruf" aus der McDonalds-Filiale. Als die Beamten eintrafen, entwickelte sich daraus eine rührende Geschichte!

Am Montag, 19 Uhr, wurde durch Mitarbeiter vom McDonalds am Irschenberg mitgeteilt, dass seit zwei Tagen eine junge Slowenin bei ihnen nächtigen würde. Sie wüssten sich nicht mehr zu helfen und baten die Polizei um Hilfe. Aufgrund einer Einweisung und dem schweren Krad-Unfall konnten sich die Beamten der Dame erst später annehmen.

Es stellte sich heraus, dass sie von ihrem Freund ausgesetzt worden und mittellos war. Von den Mitarbeitern des McDonalds am Irschenberg war sie die letzten Tage mit Essen und Trinken versorgt worden und sie hatte dann versucht, mittels Trampen nach Slowenien zu kommen.

Die Mitarbeiter der McDonalds-Filiale hatte in den zwei Tagen für die junge Frau gesammelt und übergaben ihr schließlich 100 Euro. Völlig gerührt, nahm die 23-Jährige das Geschenk an und wurde durch die Polizei Miesbach zum Bahnhof nach Miesbach gebracht. Dort wurde ihr ein Zugticket gezogen, wo sie kurz nach 22 Uhr die Heimreise antreten konnte.

Pressemeldung Polizei Miesbach

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser