Japan: Wiederaufbau gestaltet sich schwierig

Rosenheim – Vor drei Monaten sorgte das schwere Erdbeben in Japan für enorme Zerstörungen. Mitsuyuki Chiba berichtete jetzt bei seinem Besuch in Rosenheim von dem Wiederaufbau.

„Der Wiederaufbau hat begonnen. Aber wir müssen maßlos viel Zeit, Kraft, Geduld und Geld investieren, um unsere Existenz wieder sicherstellen zu können“, berichtete nun Mitsuyuki Chiba bei seinem Besuch in Rosenheim.

Der ehemalige Bürgermeister von Rosenheims Partnerstadt Ichikawa zeigte sich bei einer ökumenischen Abendandacht in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus tief bewegt von der Anteilnahme der Rosenheimer Bürger an dem Leid seines Volkes: „Wir fühlen: Wir sind nicht allein. Es gibt Menschen, die immer an uns denken. Darauf sind wir in Ichikawa sehr stolz.“

Insgesamt sind für die Aktion „Freunde helfen Freunde“ des Fördervereins Städtepartnerschaft Ichikawa-Rosenheim bereits rund 30.000 Euro eingegangen. Chiba bedankte sich herzlich für diese finanzielle Hilfe und betonte, dass dieses Geld zu 100 Prozent für den Wiederaufbau verwendet werden soll.

Mehr dazu lesen Sie morgen im Oberbayerischen Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser