Über 90 000 Betriebe

Jeder dritte Bauernhof steht in Bayern

München - Rund ein Drittel aller Bauernhöfe in Deutschland steht im Freistaat. Es gibt immer mehr Öko-Höfe, die Zahl der Viehhaltungs-Betriebe sank dagegen.

Bayern ist und bleibt eine Hochburg der Landwirtschaft: Etwa ein Drittel aller deutschen Bauernhöfe ist dort angesiedelt. Die rund 90 500 Betriebe bewirtschafteten im Jahr 2016 eine Fläche von knapp 3,2 Millionen Hektar, wie das statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das sind etwa drei Prozent weniger als bei der vorangehenden Erhebung drei Jahre zuvor. Die Zahl der viehhaltenden Betriebe sank im gleichen Zeitraum um neun Prozent - und damit deutlich stärker als die der gehaltenen Tiere.

Die Zahl der Ökobetriebe stieg hingegen weiter an: Mit rund 7800 Betrieben gab es im vergangenen Jahr gut ein Fünftel mehr Ökobetriebe als noch im Jahr 2013.

Geführt werden die landwirtschaftlichen Unternehmen größtenteils von Familien. Etwa die Hälfte der Landwirte geht dabei noch einem weiteren Beruf nach. Die Branche trifft sich von diesem Freitag an zur Grünen Woche in Berlin. Bis zum 29. Januar erwarten die Organisatoren der Agrarmesse etwa 1650 Aussteller und rund 400 000 Besucher.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser