Kathrein unterstützt regionales Kulturangebot

+
Von links Vereinsvorsitzender Dr. Johannes Correll, Unternehmer Prof. Dr. Dr. h.c. Anton Kathrein mit Stiftungsrat Werner Zettl bei der Scheckübergabe.

Rosenheim - Die Kathrein-Kulturstiftung fördert den "Konzerte Schloß Neubeuern e.V." mit 2000 Euro. Mit seiner guten Akustik ist der Festsaal im Schloß eine ideale Konzertstätte.

Aus der Hand von Unternehmer Prof. Dr. Dr. h.c. Anton Kathrein konnte jetzt der 1. Vorstand des Vereins "Konzerte Schloss Neubeuern", Dr. Johannes Correll, einen Scheck in Höhe von 2.000,- Euro der Rosenheimer Kathrein-Kulturstiftung entgegennehmen. "Wir wollen damit einmal mehr die weichen Standortfaktoren unserer lebens- und liebenswerten Region fördern." betonte Kathrein im Beisein von Stiftungsrat Werner Zettl.

Die Konzerte des Vereins finden jeweils im Festsaal von Schloss Neubeuern statt, das im Laufe seiner langen Geschichte mehrmals umgebaut wurde. Der größte Eingriff erfolgte in den Jahren 1904 bis 1908. Nach einem Brand wurde damals der komplette Mittelbau vom führenden Münchner Architekten Gabriel von Seidl im historischen Stil der "Deutschen Renaissance" neu aufgebaut. Als ein besonderes Juwel dieses Baues gilt sein Festsaal, der seit über 40 Jahren den stil- und stimmungsvollen Rahmen für die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Kurt Hantsch bildet.

Dr. Correll: "Der relativ kleine Festsaal bietet 230 Zuhörern Platz und ist wegen seiner guten Akustik der ideale Rahmen für Kammermusik." Dr. Correll selbst ist in der Region kein Unbekannter: Er leitete von 1986 bis 2007 als Chefarzt und Ärztlicher Direktor die Orthopädische Kinderklinik Aschau im Chiemgau.

Pressemitteilung Kathrein-Werke AG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser