Ein Verletzter

Kellerbrand: War es vorsätzliche Brandstiftung?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Bischofswiesen - Einen wenig besinnlichen Weihnachtsabend erlebten Anwohner und Feuerwehrkräfte. Am Abend kam es in Bischofswiesen zu einem Kellerbrand. *Neue Infos und Bilder*

UPDATE, 11.25 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages brach in einem Keller eines Mehrparteienhauses im Bischofswiesener Ortsteil Strub ein Feuer aus. Ein Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in eine Klinik eingeliefert, der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Ermittler des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen vor Ort die Untersuchungen zur Brandursache und gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Die Integrierte Leistelle Traunstein schickte gegen 18.30 Uhr die Feuerwehren aus Bischofswiesen, Schönau, Berchtesgaden und Rettungsfahrzeuge in den Einsatz in die Watzmannstraße nach Strub. Atemschutztrupps der Wehren durchsuchten das Gebäude nach Personen und holten mit der Drehleiter einen 35-jährigen Mann von einem Balkon des Hauses. Er wurde vor Ort erstversorgt und kam danach wegen einer erlittenen Rauchgasvergiftung in eine Klinik. Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Gegen 19.45 Uhr waren die Löscharbeiten beendet, das stark verrauchte Gebäude wurde danach noch belüftet. Der entstandene Sachschaden dürfte etwa 50.000 Euro betragen.

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Traunstein übernahmen die ersten Ermittlungen zur Brandursache vor Ort. Das Feuer war im Keller des Anwesens ausgebrochen, die Kripo geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die weiteren Untersuchungen wurden inzwischen von den Brandfahndern des Fachkommissariats übernommen und dauern derzeit an.

UPDATE, Freitag 7.30 Uhr:

Nach Auskunft der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gibt es bisher keine neuen Erkenntnisse. Die Kripo ermittelt weiterhin, wie die Einsatzzentrale auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärte.

Vom Feuerwehreinsatz gibt es jetzt die Bilder.

Kellerbrand in Bischofswiesen

Erstmeldung vom Donnerstag:

Am Abend des 1. Weihnachtstages, gegen 18.30 Uhr, brach ein Feuer in einem Keller eines Mehrparteienhauses im Ortsteil Strub in der Watzmannstraße aus. 

Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin mit Alarmstufe B3 die Freiwilligen Feuerwehren Bischofswiesen, Schönau und Berchtesgaden und das Berchtesgadener Rote Kreuz mit Rettungswagen und Einsatzleiter los.

Die Feuerwehr schickte sofort mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Vermisstensuche ins Gebäude und rettete einen 35-jährigen Bewohner per Leiter vom Balkon, der eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte und vom Roten Kreuz versorgt wurde. Der Mann wurde durch den Notarzt weiter untersucht und dann in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht.

Da das gesamte Mehrfamilienhaus verraucht war und mehrere Atemschutztrupps die Wohnungen und den Keller nach eventuell Vermissten und dem Brandherd durchsuchten, ließ der Einsatzleiter Rettungsdienst den zweiten Berchtesgadener Rettungswagen und die Schnell-Einsatz-Gruppen der BRK-Bereitschaften Bad Reichenhall und Berchtesgaden samt zweitem Notarzt zur Absicherung der Arbeiten nachalarmieren.

Gegen 19.45 Uhr konnte der Einsatzleiter dann „Feuer aus“ melden, woraufhin das Haus belüftet und mit den Aufräumarbeiten begonnen wurde, die gegen 21 Uhr beendet waren.

Es besteht der Verdacht einer Brandstiftung, die Kripo wurde eingeschaltet und nahm vor Ort Ermittlungen auf. Der Sachschaden dürfte zwischen 50.000 bis 100.000 Euro liegen

*Weitere Fotos folgen*

Quellen: Aktivnews / Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser