300 Königstreue gedenken der Schlacht von Gammelsdorf

+
Die Königstreuen fordern die Wiedereinführung der Monarchie in Bayern.

Gammelsdorf - Mit bunten Fahnen und begleitet von Blaskapellen sind an die 300 Königstreue aus ganz Bayern im Gedenken an die Schlacht von Gammelsdorf (Landkreis Freising) durch die oberbayerische Gemeinde gezogen.

Am Denkmal legten sie zur Erinnerung an die Kämpfe einheimischer Ritter gegen die Habsburger aus dem heutigen Österreich vor über 700 Jahren einen Kranz nieder.

Etliche Teilnehmer trugen am Samstag ihre Vereinsfahnen mit sich oder hielten Schilder mit dem Bild von König Ludwig II. hoch. Bei einer Kundgebung im Schneetreiben sprachen sich die Königstreuen gegen Fremdenfeindlichkeit aus.

Im August 2013 hatte es eine imposante 700-Jahr-Feier zum Gedenken an die Schlacht von Gammelsdorf vom 9. November 1313 gegeben. Bei der kriegerischen Auseinandersetzung ging es um die Vormachtstellung im Deutschen Reich. Ludwig der Bayer gewann die Schlacht gegen seinen Vetter Herzog Friedrich von Österreich.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser