Schwerer Unfall bei Kolbermoor am Dienstag

Lkw-Gespann stürzt um - 200.000 Euro Schaden

+
  • schließen

Kolbermoor - Auf der B15a hat sich am Dienstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Ein Lastwagen kam zwischen der Autobahnanschlussstelle und Kolbermoor von der Straße ab und stürzte um. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, Mittwoch, 5.55 Uhr: Ergänzung Polizeimeldung

Die Sperre der B15a wurde um 23.15 Uhr wieder aufgehoben. Die Strecke war insgesamt über zwei Stunden komplett gesperrt. Der Kipper-Lkw und der Anhänger konnten erfolgreich geborgen werden.

Sowohl am Lkw, als auch am Anhänger entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Höhe von 200.000 Euro.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Unfall mit Lastwagen-Gespann auf Westtangente

UPDATE, 22.55 Uhr - Polizeimeldung:

Am Dienstag gegen 19.25 Uhr befuhr ein 32-jähriger Rosenheimer mit seinem Kipper-Lkw mit Starrdeichselanhänger, beladen mit 20 Tonnen Rindenmulch, die B15a (Westtangente) in Richtung Rosenheim/Kolbermoor.

Kurz vor der Anschlussstelle Äußere Münchner Straße platzte der vordere linke Reifen seines Lastwagens. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Gespann und geriet auf die Gegenfahrbahn. Anschließend kam er links von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben. Das Gespann blieb dann auf der linken Seite liegen. Der Fahrer hatte Glück, denn er konnte sich selbst unverletzt aus dem Führerhaus befreien. Auch kam zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr, wodurch es zu keinem Unfall mit einem anderen Fahrzeug kam.

Die freiwillige Feuerwehr Rosenheim und die freiwillige Feuerwehr Pang rückten mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Mann zur Verkehrslenkung und Unterstützung bei der Bergung aus.

Zur Bergung wurde die B15a um etwa 21.10 Uhr zwischen der Autobahnanschlussstelle der A8 und der Anschlussstelle Äußere Münchner Straße durch die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Rosenheim komplett gesperrt, damit der verunglückte Lkw und dessen Anhänger aus dem Graben gezogen werden können. Die Bergung erfolgt aktuell durch die Firma Waldschütz. Der Anhänger wurde durch einen Kran aufgestellt und auf die Fahrbahn gezogen. Hier wurde er anschließend auf einen Tieflader verladen. Momentan wird der Lkw aufgestellt. Die Bergung soll in etwa gegen Mitternacht abgeschlossen sein.

Pressemeldung VPI Rosenheim

UPDATE, 20.55 Uhr - Bergung durch Spezialfirma

Neben Rettungsdienst und Polizei waren auch die Feuerwehren aus Rosenheim und Pang an der Unfallstelle im Einsatz. Sie waren für die Absicherung des Lastwagens und die Verkehrslenkung zuständig. 

Die Bergung des Hängerzuges wird im Laufe des Abends durch eine Spezialfirma vom Irschenberg durchgeführt. Zum Start des Berufsverkehrs am Mittwochmorgen sollte es daher keine Verkehrsbehinderungen mehr in diesem Bereich geben.

UPDATE, 20.05 Uhr:

Inzwischen gibt es weitere Informationen: Beim Unfallfahrzeug handelt es sich um einen Lastwagen, der einen sog. Muldenanhänger angehängt hatte. Vermutlich erlitt das Gespann auf dem Weg von der Autobahn Richtung Kolbermoor, wenige hundert Meter vor der Abfahrt zur Staatsstraße, einen Reifenplatzer. Daraufhin gerieten Zugmaschine und Anhänger ins Schlingern, kamen nach links von der Straße ab, durchbrachen die Leitplanke und stürzten um.

Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Er wurde nach Informationen von vor Ort - wenn überhaupt - nur leicht verletzt. Die Straße war an der Unfallstelle kurzzeitig total gesperrt. Inzwischen wird der Verkehr aber bereits wieder einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Erstmeldung:

Informationen vor Ort zufolge passierte der Unfall am Dienstag gegen 19.15 Uhr auf dem bereits befahrbaren Stück der Rosenheimer Westtangente zwischen Kolbermoor und der Autobahnanschlussstelle Rosenheim-West.

Ob bei dem Unfall auch Personen zu Schaden kamen, ist derzeit unklar. Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

mw/jre

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser