In Harlaching festgenommen

Komplett außer Rand und Band: Randalierer (35) legt Feuer in Klinik

München - Komplett die Kontrolle über sich verloren hat ein 35-Jähriger in Harlaching: Zunächst attackierte der in eine Klinik eingelieferte Mann die anwesenden Pfleger. Danach legte er ein Feuer in einem Behandlungszimmer.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Freitag, den 9. Oktober, gegen 17.30 Uhr, wurde ein 35-jähriger Lette, ohne festen Wohnsitz, nach gesundheitlichen Problemen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand begann der 35-Jährige dort nach der ersten ärztlichen Behandlung unvermittelt zu randalieren und sich gegenüber den anwesenden Pflegern körperlich aggressiv zu verhalten. Aus Eigensicherungsgründen zogen sich diese zurück und sperrten den Letten in ein Behandlungszimmer ein, wobei sie gleichzeitig die Polizei verständigten.

Während dessen setzte der 35-Jährige Papiertücher mit einem Feuerzeug in Brand. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten konnten ihn festnehmen und das Feuer konnte gelöscht werden.


Am Samstag, 10. Oktober, wurde der 35-Jährige einer Ermittlungsrichterin im Polizeipräsidium München vorgeführt, die Haftbefehl wegen versuchter schwerer Brandstiftung erließ.

Durch den von ihm verursachten Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Ermittlungen hat das Kommissariat 13 übernommen. 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Simon Ribnitzky/dpa

Kommentare