A8: Kurzzeitige Sperre wegen Lkw-Unfall

Weyarn - In einem kräftigen Schneeschauer hat sich am Freitagvormittag auf der A8 ein Lkw-Unfall ereignet. Für die Lkw-Bergung musste die Autobahn kurz gesperrt werden.

Winterglatte Fahrbahn und dichter Schnee hatten einige Verkehrsteilnehmer so am Freitagvormittag nicht erwartet. Gegen 10 Uhr brach über den Bereich Weyarn ein wahrer Schneeschauer herein, die Sichtweite auf der Autobahn betrug nur noch rund 50 Meter und die Fahrbahn war in minutenschnelle schneebedeckt.

In Fahrtrichtung München fuhren mehrere Lkw in Kolonne. Ein Lastwagen bremste stärker ab und kam ins Schlingern. Der nachfolgende Lkw-Fahrer (36 Jahre) aus Kelheim bremste auch und wich nach rechts aus. Den gleichen Gedankengang hatte aber auch der Fahrer des nachfolgenden Sattelzugs, ein 60-Jähriger aus Lenggries. Bei dem Ausweichmanöver kollidierte der Sattelzug vorne rechts mit dem Lkw hinten links. Durch den Impuls drehte sich der Lkw aus Kelheim nach rechts, rutschte mit der Vorderachse eine leichte Böschung hinab und stand quer zur Fahrtrichtung.

Der Lkw musste rückwärts wieder rausgezogen werden, dazu musste die Fahrbahn kurzfristig vollgesperrt werden.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 12.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa / dpaweb

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser