Schwerer Kutschenunfall in Traunstein am Samstag

Kutschenpferde gehen durch - Zwei Schwerverletzte

Traunstein - Ein schwerer Kutschenunfall hat sich am Samstagnachmittag in Traunstein ereignet. Die vier Pferde einer Kutsche gingen plötzlich durch und konnten nicht mehr kontrolliert werden!

Am Samstagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, führte ein 55-jähriger Kutschenführer aus dem Landkreis Traunstein seine mit vier Pferden bespannte Kutsche im Waldgebiet in Abstreit/Traunstein. Drei weitere Personen befanden sich als Mitfahrer auf dem Kutschenwagen. 

Die Pferde gingen dann durch und konnten vom Kutschenführer nicht mehr kontrolliert werden. Die mitfahrenden Personen stürzten von der Kutsche und zwei der Mitfahrer wurden hierbei schwer verletzt. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Warum die Pferde außer Kontrolle gerieten konnte bislang nicht geklärt werden.

Der Sachschaden an der Kutsche beläuft sich auf ca. 3 000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser