Wegen Salzländen-Baustelle

Burghauser Stadtplatz wird zum Bus-Wendeplatz

Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
1 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
2 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
3 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
4 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
5 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
6 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
7 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.
Wegen der Salzlände-Baustelle musste der Fahrplan der Schul- und Citybusse vorübergehend geändert werden.
8 von 9
Der Stadtplatz von Burghausen muss vorübergehend als Bus-Wendeplatz herhalten.

Seit heute ist der Burghauser Stadtplatz bis Ende Juli Buswendeplatz für Schul- und Citybusse. Dass die Fahrplan-Änderung nicht sofort ganz rund laufen wird, war klar. Martin Hinterwinkler vom Ordnungsamt der Stadt und die Firma Brodschelm sind dennoch zufrieden mit dem Ergebnis, denn es gab keine großen Probleme.

Burghausen – 19 Busse müssen morgens und mittags über den Ludwigsberg in die Altstadt Burghausens fahren. Viele Schüler müssen nämlich von dort zu den Schulen in der Neustadt und von oben zu den Schulen am Stadtplatz transportiert werden. Dass alles nicht gänzlich rund laufen wird, war Martin Hinterwinkler vom Ordnungsamt klar. Er vergibt dennoch die Note „befriedigend“ und auch Tino Günther vom örtlichen Busunternehmen Brodschelm ist zufrieden. „Die Busfahrer müssen sich an einen strikten Fahrplan halten, denn nur vier Busse dürfen gleichzeitig am Stadtplatz sein.“, so Hinterwinkler. „Sie haben zwar Busfunk, aber das Timing funktioniert mit einem minutiös ausgearbeiteten Fahrplan. „Bis auf ein paar kleine Ausnahmen hat alles wunderbar funktioniert“, sagt auch Tino Günther.

Rubriklistenbild: © Haindl

Kommentare