Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vergehen nach dem Naturschutzgesetz

Biberdamm aus dem Siechenbach bei Tittmoning entfernt: Polizei sucht Zeugen

Bei Tittmoning wurde in der Zeit zwischen 24. Dezember und 18. Januar ein circa drei Meter großer Biberdamm aus dem Siechenbach entfernt. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - Im Zeitraum von 24. Dezember, 10 Uhr bis 18. Januar, 16 Uhr wurde durch einen Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Traunstein festgestellt, dass ein Biberdamm, welcher einen Durchmesser von circa drei Metern hatte aus dem Siechenbach in Tittmoning entfernt wurde. Der Damm befand sich rund zwei Kilometer am Ende des Salzachdammes in Richtung Burghausen. Beim Damm handelt es sich um einen Hauptdamm, weshalb die verbotswidrige Beseitigung ein Vergehen nach dem Naturschutzgesetz zur Folge hat.

Es wurde eine Strafanzeige erstattet, welche an die Staatsanwaltschaft Traunstein abgegeben wird. Eine Ahnung hat eine empfindliche Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe zur Folge.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich an die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Traunstein beziehungsweise an die Polizeiinspektion Laufen unter der Rufnummer 08682/8988-0 zu wenden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa