Vergesst Geschenke!

+
Romantische Ausflugsziele zum Valentinstag

Landkreis – Jedes Jahr kommt er wieder, der liebste Tag des Mannes - der Valentinstag. Für alle, die noch kein Geschenk haben: die besten Ausflugstipps für diesen Tag:

Der Valentinstag ist ein sehr kommerzieller Tag. Hektisch werden wie kurz vor Weihnachten oft noch irgendwelche Geschenke in den Parfümerien oder Einkaufshäusern der Stadt geholt. Das könnte in diesem Jahr aber auch einfach mal flach fallen - zumindest mit diesen Ausflugstipps, die kaum etwas kosten und Frau bestimmt gefallen:

Rosenheim24:

Der Skulpturenweg in Wasserburg: Der Hochwasserdamm, der die Innschleife um Wasserburg säumt, bietet eine faszinierende Reihe an Kunstobjekten. Laut Traudl Scharchlach von der Gästeinfo Wasserburg kann man sich in die Skulpturen hinein träumen. Der Künstler hat sie nicht genau definiert, jeder soll selbst interpretieren was sie darstellen könnten. Der Skulpturenweg beginnt am Brucktor und folgt dem Inn um die Stadt – etwa 1,5 km weit.

Romantische Orte zum Valentinstag

Die Aussichtskapelle in Törwang : Zwischen Törwang und Obereck thront unter der Luitpoldeiche die Aussichtskapelle aus dem 19. Jahrhundert. Von hier aus genießt man auf die Berge Hochries, Karkopf und Feichteck, als auch in das Rosenheimer Land mit dem Orten Bad Aibling, Rosenheim und auf den Simssee eine herrliche Ausssicht. Insbesondere zum Sonnenuntergang ist der magische Ort ein beliebtes und überaus romantisches Ausflugsziel.

Chiemgau24:

Frasdorfer Hütte: Von den Einheimischen wird die Frasdorfer Hütte oft liebevoll Frasi genannt. Sie ist eine der bekanntesten Hütten im Chiemgau und liegt inmitten des idyllischen Wandergebiets Hochries. Vom Parkplatz Lederstube aus ist die Frasdorfer Hütte mit einem Fußmarsch von nur ca. 1 Stunde erreichbar. Auf der Hütte können Sie sich stärken und die herrliche Naturlandschaft im Chiemgau genießen. Von der Alm aus stehen Ihnen zahlreiche weitere Wanderwege zur Verfügung.

Herren- und Frauenchiemsee: Mit dem Schiff geht es von Gstadt oder Prien aus zur Herren- und Fraueninsel. Auf der Herreninsel gibt es zum Beispiel einen Rundweg mit einem schönen Ausblick auf die Chiemgauer Alpen (dominent der Hochgern) am Rastplatz „Pauls Ruh“. Im Sommer kann man hier sogar baden. Auf der Fraueninsel hingegen ist der romantischste Fleck an der 1000 Jahre alten Linde. Sie steht auf dem höchsten Platz der kleinen Chiemseeinsel. Sie ist 35 Meter hoch, hat einen Umfang von 800 cm und einen Kronendurchmesser von 24 Metern.

BGLand24:

Spaziergang am Thumsee: Auch im Berchtesgadener Land - einer prädestinierten Tourismusgegend - gibt es unzählige Ausflugsmöglichkeiten an romantische Plätze. Der Valentinstag könnte beispielsweise mit einem gemütlichen Spaziergang um den Thumsee bei Bad Reichenhall mit seiner verschneiten Landschaft beginnen. Zum Aufwärmen lädt das Gasthaus Madlbauer mit herrlichem Blick auf den See ein. Wenn es langsam dunkel wird, lockt eine Fackelwanderung zur sanierten Burgruine Karlstein. Von oben kann das Lichtermeer Bad Reichenhalls und Salzburgs genossen werden. Wer es sportlicher liebt, wandert zur Kugelbachalm - mit möglicher Einkehr - und fährt im Anschluss mit dem Schlitten wieder ins Tal.

Romantische Plätze im Landkreis

Winter-Wandern zum Herzstein: Im Zentrum des Reichenhaller Triskels, im sogenannten Kirchholz, findet man den - Anfang 1900 im Rahmen des Kiesabbaus - freigelegten „Erratischen Block“, der inzwischen als Herzstein wieder bekannt und zu einem neuzeitlichen Kraft- und Kultort wurde. Diese geomantische Struktur mit ihrem zentralen Herz(-stein) liegt zudem zu Füßen des als „Herzchakra Europas“ oder „Herzchakra der Erde“ bekannten mystischen Untersbergs. In jüngster Zeit wird der Stein von den Besuchern auch schon als „Wunschstein“ oder „Zauberstein“ benannt.

Innsalzach24:

Der Itschinger Alpenblick: Ein wahrer Geheimtipp für Verliebte ist der "Itschinger Alpenblick". Alois Ramstetter aus Itsching, einem kleinen Weiler der Gemeinde Halsbach im Landkreis Altötting war auf der Suche nach einem geeigneten Platz für sein Hobby, dem "In die Berge Schauen". Oberhalb seines Heimatorts fündig geworden, hatte er bald ein Aussichtshäuschen gebaut, um vor Wind und Wetter geschützt zu sein. Fortan konnte Ramstetter den Ausblick auf insgesamt 369 Gipfel genießen. Um allen mit der Bergwelt weniger vertrauten Menschen den vollen Genuss des "In die Berge Schauens" zu ermöglichen, fotografierte Ramstetter alle Gipfel mit seiner Digitalkamera, versah die Fotos mit den Namen der Berge und Höhenangaben. Die Bilder montierte der Itschinger an eine gebogene Holzbande, die er neben dem Aussichtshäuschen aufstellte. Die Abgeschiedenheit Häuschens verbunden mit der scheinbar unendlichen Weite der Alpen macht den "Itschinger Alpenblick" zu einem der romantischsten Orte in der Region.

Der Kraiburger Schloßberg: Hoch oben über Kraiburg thront der Schloßberg mit seiner kleinen Kapelle, ein völlig abgeschiedener Ort inmitten der 4000-Seelen Gemeinde, den man entweder vom Süden her über den Kreuzweg oder etwas beschwerlich über den steilen Floriansstieg erreicht. Der Blick vom Schloßberg erstreckt sich im Süden über das Inntal und reicht im Westen bis zu den Garser Bergen. Wieder am Fuße des Schloßbergs angelangt, befindet man sich im Ortskern Kraiburgs, wo zahlreiche Cafés und Restaurants Pärchen zur Einkehr einladen. Ein wenig geistige Nahrung als Ausgleich bieten Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche St. Bartholomäus und das Römermuseum, beides in Fußnähe zum Schloßberg. Für Liebespaare, die die Abgeschiedenheit, aber auch die Abwechslung suchen, ist der Kraiburger Schloßberg ideal.

bit / bla / kmr

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser