+++ Eilmeldung +++

Offenbar Selbstmord

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Notwendigkeit der B15neu wird geprüft

B15neu: Mayer will Bevölkerung einbinden

Oberbergkirchen - MdB Stephan Mayer bezog bei der Jahreshauptversammlung der CSU Oberbergkirchen Stellung zum Thema B15neu. Er fordert die Einbindung der Bevölkerung.

Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer bezog bei der Jahreshauptversammlung der CSU Oberbergkirchen auch Stellung zum Thema B15neu. Bereits mehrmals hat er sich gegen Vorstellungen der Autobahndirektion Süd gewandt, die B15neu nach Osten zu rücken und dann über einen Ausbau der bestehenden B12 zwischen Heldenstein und der Ortsumgehung Haag wieder nach Westen Richtung Rosenheim zu führen.

Lesen Sie auch:

Nach Ansicht Mayers muss in die Trassenfindung generell die Bevölkerung mit eingebunden werden. Der Abgeordnete: "Hier darf absolut nichts übers Knie gebrochen und über die Köpfe der Betroffenen hinweg entschieden werden."

Im Rahmen der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans werde auch im Bereich zwischen der A92 (Landshut) und der A94 (Landkreis Mühldorf) sowohl die Notwendigkeit der B15neu als auch deren Verkehrswirksamkeit, was zum Beispiel die Entlastung von Ortsdurchfahrten betrifft, geprüft werden. MdB Mayer will in regelmäßigen Abständen über die Vorarbeiten zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans unterrichten.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro MdB Stephan Mayer

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Bürgerbüro Stephan Mayer

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser