Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der MÜ11 zwischen Polling und Mühldorf

Bei Glätte zu schnell unterwegs: Auto kracht frontal gegen Baum - zwei Verletzte

Das Auto kam in einer Linkskurve von der Straße ab und krachte gegen einen Baum.
+
Das Auto kam in einer Linkskurve von der Straße ab und krachte gegen einen Baum.

Polling - Am Dienstagvormittag, den 29. Dezember, fuhren zwei Personen in einem Auto von Polling Richtung Mühldorf am Inn, als es wegen Glätte zu einem Unfall kam.

Update, 10.45 Uhr - Fahrer und Beifahrer mittelschwer bis schwer verletzt - beide im Krankenhaus

Auf Anfrage von innsalzach24.de bestätigte die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn den Unfall. Die beiden Insassen des Unfallwagens wurden mittelschwer bis schwer verletzt. Der Fahrer wurde nach Mühldorf ins Krankenhaus gebracht - sein Beifahrer nach Altötting.

Fotos vom Unfall auf der MÜ11 bei Polling am 29. Dezember

Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß
Unfall auf MÜ11 bei Polling am 29. Dezember
Bei dem Unfall auf der MÜ11 bei Polling wurden zwei Personen verletzt. © fib/Eß

Zu dem Unfall kam es laut Polizei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Kombination mit Glätte. Der Sachschaden wird zunächst auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und dem Einsatz des Rettungsdienstes wurde die MÜ11 zwischenzeitlich voll gesperrt, ist aber mittlerweile wieder frei befahrbar.

Erstmeldung:

Ersten Informationen von vor Ort zufolge kam es gegen 8.40 Uhr zu dem Unfall auf der MÜ11, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Das Auto sei angeblich mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren und kam - wohl wegen Glätte - in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, bevor es frontal gegen einen neben der Staße stehenden Baum krachte.

Beide Insassen des Autos wurden nach ersten Erkenntnissen bei dem Unfall mittelschwer verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Die alarmierte Feuerwehr aus Polling errichtete eine örtliche Umleitung, stellte den Brandschutz sicher und sicherte die Unfallstelle ab. Vom Rettungsdienst waren zwei Rettungswägen und ein Notarzt vor Ort, die Polizei aus Mühldorf nahm den Unfall auf.

fib/Eß/mda

Kommentare