Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

EHC Waldkraiburg

Rückspiel in der Raiffeisen-Arena: Löwen treten erneut gegen den EHC Klostersee an

Waldkraiburg - Der EHC Waldkraiburg wird am Sonntag, den 20. September nochmals gegen den EHC Klostersee spielen. Dieses Mal jedoch im eigenen Stadion und mit 200 Zuschauern.

Die Meldung im Wortlaut

Verrückte Tage liegen hinter dem EHC Waldkraiburg. Wie alle Bayernligisten, erhielten auch die Löwen den Lichtblick, ab dem 19. September zumindest vor einigen Zuschauern spielen zu dürfen. Dieser Umstand löste auch sogleich den Verkauf von Dauerkarten aus, welcher bereits am ersten Verkaufstag mit einer langen Schlange vor der Geschäftsstelle des Vereins belohnt wurde.

So werden also, im Gegensatz zum Hinspiel am vergangenen Freitag in Grafing, zumindest 200 Fans in der Halle sein, wenn der EHC Klostersee am Sonntag zum Vorbereitungs-Rückspiel in die Raiffeisen-Arena kommt. Das Hinspiel, und zugleich auch das erste Spiel in dieser Saison, gewann der EHC Waldkraiburg mit 2:4 Toren.

Kevin Yeingst ist bereits in guter Frühform im Löwengehäuse, wie er beim Hinspiel schon beweisen konnte.

Auch am Sonntag, mit dem zusätzlichen Motivationsschub von 200 klatschenden und fröhlichen Fans im Rücken, möchten die Löwen diesen Erfolg am liebsten wiederholen. In der Hauptsache geht es in der Vorbereitung jedoch um das Ausprobieren. Reihen werden durcheinandergewürfelt, Taktiken werden versucht und ein solcher Test kann auch einmal nicht das gewünschte Resultat zur Folge haben.

Nico Vogl (Mitte) war an 6 der bisherigen 10 Tore der Löwen in der Vorbereitung beteiligt.

Für die Fans wird es aber auf jeden Fall ein Spiel, welches erneut mit Kampfgeist geführt wird, als ginge es bereits um Punkte. Aus zeitlichen Gründen, wird das Spiel am kommenden Sonntag noch nicht übertragen. Wie von den letzten beiden Saisons gewohnt, können Eishockeyfreunde und Interessierte die Highlights des Spiels am Folgetag auf dem YouTube-Kanal des EHC Waldkraiburg, sowie auf der Facebook-Seite ansehen und liken. aha

Pressemitteilung des EHC Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Paolo Del Grosso

Kommentare