Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesn-Splitter von Samstag bis Montag

+
Keine Aiderbichlerin, sondern eine Junggesellin beim Dirigieren: Lisa Riepl feierte in Mühldorf ihren Abschied aus der Junggesellinnenzeit.

Mühldorf - Sogar aus dem fernen Venezuela kommen die Volksfestbesucher. Jesus Mariano Rosangel und Juan Carlos jedenfalls konnten am Samstag gar nicht genug bekommen im Spatenzelt.

Jesus Mariano Rosangel zeigte sich dabei als Kenner der bayerischen Blasmusik: Sein Lieblingsmarsch sei "Unter dem Doppeladler", verriet er.

* * *

Eine Horde Cowgirls johlte zum Volksfestauftakt am Samstag durch die Festzelte. Dabei handelte es sich aber nicht etwa um Helfer von Gut Aiderbichl, die auf der Suche nach Kuh Yvonne waren. Lisa Riepl aus Hohenlinden sollte gebührend aus ihrem Junggesellinnendasein verabschiedet werden. Die Hochzeiterin, die am 22. Oktober heiratet, verkaufte Schnickschnack in der Prominentenbox, dirigierte den "Sautreiber" und wurde dann auch stilecht mit dem Zillertaler Hochzeitsmarsch wieder aus dem Zelt gespielt. Wie hoch die Einnahmen aus der Versteigerung ihres roten Slips waren, den sie über ihrer Jeans getragen hatte, ist allerdings nicht bekannt.

***

Bürgermeister Günther Knoblauch meinte zu der neuen schwarzen Lederhose von Landrat Georg Huber: "Der hod se a ganz schwarze und kurze Ledahosn kaufd. Da hob i mir denkt, dass a scheens rods Laibal für mi grad passen dad."

***

Dekan Roland Haimer bekam vom Bügermeister ein Mühldorfer Volksfestherz überreicht.

Dekan Roland Haimerl kam zum ersten Mal auf den Seniorentag beim Mühldorfer Volksfest. Ganz hat er sich seiner neuen Heimat noch nicht angenähert. Er wollte im Weißbierzelt eine Radler bestellen. Die Bedienung kurz und bündig: "Des hamma bei uns ned." Dem etwas ratlosen Stadtpfarrer kam sein in Ehren ergrauter Mitbruder Georg Nunhofer zu Hilfe: "Roland, in dem Zoid muaßd an Russn bstoin."

je/sb/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare