Ostermarsch: Kein Krieg gegen den Iran! 

Landkreis - Beim Friedensmarsch am Samstag in Traunstein nehmen auch Gruppen aus Rosenheim, Traunreut, Trostberg und Burghausen teil. Die Initiatoren kritisieren eine "Kriegspropaganda" gegen den Iran.

Unter dem etwas sperrigen Motto „Für Gerechtigkeit und Frieden - Gegen Kriegswaffen und Kriegseinsätze! Für Solidarität – Gegen Ausgrenzung und Fremdenhass!“ findet am Samstag in Traustein wieder ein Ostermarsch statt. Dieser startet um 10 Uhr am Stadtplatz Traunstein.

Bundestagsabgeordnete als Hauptrednerin

Im Rahmen des Ostermarsches wird es neben der Kundgebung, einem Straßentheater und dem Friedensgebet, auch Musik geben. Als Hauprednerin kommt die Bundestagsabgeordnete Eva Bulling. Die Politikerin der Linken ist Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

An dem Friedensmarsch beteiligen sich Initiativen aus Traunstein, Traunreut, Trostberg, die "Bunte Aktion Burghausen" und das "Friedensbündnis Rosenheim".

Mitten in der "Grass-Debatte"

Inhaltlich wird es vor allem um die Rolle Deutschlands als weltweit drittgrößter Rüstungsexporteur gehen. Außerdem verurteilen die Initiatoren die "kriegsvorbereitende Propaganda der westlichen Staatengemeinschaft gegen Syrien und den Iran". Durch die aktuelle Debatte um das israelkritische Gedicht von Günter Grass gewinnt dieses Thema eine besondere Brisanz.

Außerdem wird das Verbot der NPD, das Verbot von Wetten auf Lebensmittelpreise und eine stärkere Kontrolle der Banken gefordert.

Hier finden Sie den Aufruf zur Demo.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser