Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hydraulische Bremse versagt

Gegen Pfosten geprallt und Hang hinabgestürzt: Schwerer Pedelecunfall in Reit im Winkl

Eine Frau erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Hubschrauber abtransportiert werden nachdem sie stürzte, weil an ihrem E-Bike die Bremse versagte.

Pressemitteilung im Wortlaut

Reit im Winkl - Am Freitag (30. Juli) gegen 15 Uhr befuhr eine 69jährige Traunsteinerin in Begleitung ihres Ehemanns mit ihrem E-Mountainbike die Winklmoosmautstraße bergab in Richtung Seegatterlparkplatz.

Aufgrund eines Versagens der hydraulischen Hinterbremse wurde sie immer schneller, touchierte in der letzten Linkskurve die rechte Leitplanke, prallte gegen einen Metallpfosten, stürzte mehrere Meter einen bewaldeten Steilhang hinab und blieb dort schwer verletzt liegen.

Aufgrund des beherzten Einsatzes eines dazu kommenden Ersthelfers und der raschen Versorgung und Bergung durch die Bergwacht Reit im Winkl konnte die Frau nach der Erstversorgung durch den Notarzt und das BRK mit dem Rettungshubschrauber mit unbestimmten Verletzungen ins Klinikum Traunstein verbracht werden.

Der Ersthelfer wird gebeten, sich bei der Polizei Ruhpolding unter der TelNr. 08663/88170 zu melden.

Pressemitteilung Polizeistation Ruhpolding

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare