Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sensiblen Daten der Bürger effektiv schützen

Landratsamt erhält Auszeichnung für Informationssicherheit

Johann Grünauer (Auditor DQS, Bild Mitte) gratuliert Landrat Siegfried Walch (links) und Informationssicherheitsbeauftragtem Claus Hofmann (rechts) zur bestandenen Zertifizierung.
+
Johann Grünauer (Auditor DQS, Bild Mitte) gratuliert Landrat Siegfried Walch (links) und Informationssicherheitsbeauftragtem Claus Hofmann (rechts) zur bestandenen Zertifizierung.

Landkreis Traunstein - Die Daten der Bürger im Landratsamt und seinen Außenstellen sind sicher.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Daten der Bürger im Landratsamt und seinen Außenstellen sind sicher. Die Standards der Informationssicherheit werden mustergültig eingehalten. Zu diesem Ergebnis kommt die unabhängige deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung (DQS) und hat das Landratsamt Traunstein erfolgreich nach dem Sicherheitsstandard „ISIS12“ zertifiziert. Landrat Siegfried Walch und Informationssicherheitsbeauftragter Claus Hofmann konnten das Zertifikat mit Freude von Herrn Johann Grünauer (DQS) entgegennehmen. Derzeit sind erst 10 Landratsämter von 71 bayerischen Landkreisen zertifiziert. In der Region18 ist Traunstein das erste Landratsamt, das diesen hohen Sicherheitsstandard nachweisen kann. Der Standard ISIS12 orientiert sich an den Vorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Auch in der aktuellen Krisensituation werden im Landkreis Traunstein wichtige Überlegungen zur Sicherheit nicht ignoriert. Erst kürzlich war durch den Brand im Heizungsbereich des Landratsamtes und dem damit verbundenen Stromausfall kein Arbeiten mehr möglich. Glücklicherweise war das Rechenzentrum durch den Brand nicht direkt betroffen. Dieser - nur kurze - Ausfall macht uns deutlich, welche Auswirkungen beispielsweise ein Brand im Rechenzentrum oder die Verschlüsselung der Systeme mit sich bringen würde. Immer neue Bedrohungen stellen auch die öffentliche Verwaltung vor umfangreiche Herausforderungen. In den vergangenen 2 Jahren wurde die gesamte IT-Struktur des Landratsamtes unter Sicherheitsgesichtspunkten unter die Lupe genommen, um mögliche Schwachstellen aufzudecken. Informationssicherheit umfasst neben den IT-Systemen auch weitere organisatorische, personelle und technische Maßnahmen, um die Sicherheit der Informationen zu gewährleisten. Auch wenn dieser zeit- und arbeitsaufwendige Prozess in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, ist es doch von großer Bedeutung, die sensiblen Daten der Bürger effektiv zu schützen. 3 Tage wurde die Informationssicherheit des Landratsamtes mit Kfz-Zulassung und Gesundheitsamt auf Herz und Nieren durch eine unabhängige Stelle geprüft. Zudem werden im Rahmen von ISIS12 alle Inhalte in einem Turnus von 12 Monaten einer Revision unterzogen und kontinuierlich verbessert. Die Daten der Bürger des Landkreises Traunstein sind im Landratsamt somit gut aufgehoben. Informationssicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Der Landkreis Traunstein hat dies erkannt und die Weichen entsprechend gestellt.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Kommentare