Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Medienmitteilung Stadt Traunreut

Bedarfsermittlung für das neue Wohnbaugebiet in Traunreut

Bauarbeiter errichten bei Sonnenaufgang ein Gebäude
+
Am Schneckenberg im Nordwesten der Kernstadt entsteht das neue Baugebiet „Stocket“. (Symbolbild)

Traunreut - Eines der wichtigsten Themen in Traunreut ist die Ausweisung von Wohnbaugebieten.

Am Schneckenberg im Nordwesten der Kernstadt entsteht das neue Baugebiet „Stocket“. Die Grundlage für die weitere Realisierung ist die Bedarfsermittlung, welche mit Hilfe eines Interessensbekundungsverfahren durchgeführt wird. 

„Heute starten wir mit dem Interessensbekundungsverfahren, dem ersten großen Schritt für die Vergabe der Grundstücke. Auf der Internetseite der Stadt können Sie Ihre Daten und Wünsche eingeben. Damit ermitteln wir den Bedarf an Wohnraum und erfahren wie viele Einzel-, Doppeloder andere Wohneinheiten benötigt werden. Anschließend können wir das Vergabeverfahren für die Grundstücke des Baugebiets oder auch weiteren Wohnraum organisieren.“ erläutert Traunreuts Bürgermeister Hans-Peter Dangschat in einer Videobotschaft. 

Auf der Internetseite der Stadt unter www.traunreut.de/stocket steht das Formular ab sofort für interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Die Daten können direkt online eingegeben werden. Alternativ steht der Fragenkatalog zum Download zur Verfügung oder kann im Rathaus an der Pforte zu den sonst üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.  

Auf der genannten Webseite erklärt die Juristin der Stadtverwaltung und Leiterin der Allgemeinen Verwaltung nochmals genau, wie ein solches Erkundungsverfahren abläuft und dass dies noch kein offizielles Bewerbungsverfahren darstellt, sondern dient der Bedarfsermittlung und ist die Grundvoraussetzung für die weitere Grundstücksvergabe, auch auf Basis ggf. eines Einheimischenmodells.  

Sonstige Informationen zu den möglichen Parzellen, dem Grundstückspreis, dem eigentlichen Vergabeverfahren, einem möglichen Einheimischenmodell und dem genauen Zeitplan werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage der Stadt Traunreut veröffentlicht. Wir bitten um Verständnis, dass diese wichtigen Informationen erst im Laufe der weiteren Umsetzungs- und Genehmigungsphasen erarbeitet werden können. 

Die Bedarfsermittlung ist bis Ende Februar geplant. Anschließend wird anhand dieser Daten der Flächennutzungsplan angepasst und das offizielle Bewerbungsverfahren wird vorbereitet.  

Medienmitteilung Stadt Traunreut

Kommentare