Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Stadtratssitzung in Traunreut

Startschuss für Baugebiet Stocket: Interessenten sollen Formular ausfüllen

In der Stadtratssitzung am vergangenen Donnerstag konnte der Erste Bürgermeister Hans-Peter Dangschat den Startschuss für das neue Baugebiet Stocket offiziell geben.

Die Meldung der Stadt Traunreut im Wortlaut:

Traunreut - Damit die weiteren Planungen genau auf die Bedürfnisse der Interessenten abgestimmt werden, bereitet die Stadtverwaltung ein sogenanntes Interessensbekundungsverfahren vor, welches zum Ende dieser Woche veröffentlicht wird.

„Bereits seit mehreren Jahren wurde in Traunreut kein größeres Baugebiet mehr ausgewiesen. Daher ist das Interesse an Wohnraum sehr groß. Um so wichtiger ist es für uns, sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Bürger zu orientieren und die Nutzung so optimal wie möglich zu gestalten.“ erklärt Hans-Peter Dangschat.

Mit Hilfe eines Formulars, in dem die Interessenten Ihre Daten und Wünsche eintragen, wird der Bedarf an den verschiedenen Wohneinheiten ermittelt. Der Fragenkatalog kann direkt online ausgefüllt werden oder ist im Rathaus in gedruckter Form erhältlich. Wichtig zu beachten ist, dass es sich hierbei noch nicht um ein formelles Bewerbungsverfahren handelt, sondern lediglich um ein Interessenbekundungsverfahren und zur Vorbereitung des späteren Grundstücksvergabeverfahrens.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Rubriklistenbild: © Stadt Traunreut

Kommentare