Montagabend in Traunstein

Schuh in Mikrowelle löst Brand in Asylunterkunft aus - Feuerwehr im Einsatz

Feuerwehr (Symbolbild).
+
Feuerwehr (Symbolbild).

Traunstein - Am späten Montagabend des 15.02.21 wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brandalarm in die Asylbewerberunterkunft in der Seuffertstraße gerufen - Grund für den Einsatz war eine brennende Mikrowelle.

Pressemeldung im Wortlaut:


Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein in der Mikrowelle befindlicher Schuh brandursächlich gewesen sein. Wie dieser Schuh dorthin gelangen konnte und wer die Mikrowelle schlussendlich in Betrieb setzte, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen - nicht ausgeschlossen kann in diesem Zusammenhang aber möglicherweise ein Kleinkind als Verursacher.

Der hinzugerufenen Feuerwehr gelang es relativ rasch, die brennende Mikrowelle abzulöschen. Hierdurch wiederum konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Gebäude verhindert werden. Der Sachschaden an Mikrowelle und Brandmeldeanlage wird auf ca. 600 Euro beziffert. Ein Personenschaden war nicht zu verzeichnen.


Vor Ort befanden sich Beamte der Polizeiinspektion Traunstein und 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Traunstein und Haslach. Nicht unerwähnt soll abschließend bleiben, dass auch der in der Mikrowelle befindliche Schuh zukünftig leider keine Verwendung mehr finden dürfte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Kommentare