Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Widerstand gegen Beamte in Traunstein

Tatverdächtiger (21) flieht aus Inn-Salzach-Klinikum und verletzt Polizisten bei Festnahme im Gesicht

Traunstein - Am Mittwoch, den 21. Oktober, gegen 22.30 Uhr kam es zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Traunstein.

Ein 21-jähriger Mann, der am 17. Oktober aus dem Inn-Salzach-Klinikum geflohen war, wurde durch eine Streifenbesatzung im Bereich Triftweg fußläufig gesichtet. Der Mann war außerdem dringend tatverdächtig, seit seiner Flucht mehrere Einbrüche in Traunstein verübt zu haben.

Kurze Zeit später konnte er durch eine zivile Streifenbesatzung in der Nähe des Karl-Theodor-Platzes festgenommen werden. Während der Festnahme leistete er heftigen Widerstand und trat mit den Füßen nach den eingesetzten Kräften. Hierbei wurde ein 35-jähriger Beamter im Gesicht leicht verletzt.

Im Anschluss an die Festnahme konnte der junge Mann wieder zurück in die Einrichtung verbracht werden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, unter anderem, wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Kommentare