Eine neue Hitzewelle ist nicht in Sicht!

+

Landkreis - Schwere Unwetter sind gerade erst über Deutschland gezogen. Versprechen die Vorhersagen für die kommenden Tage wieder schöneres Wetter?

Das war´s dann erstmal mit dem hochsommerlichen Wetter. Hitze und schwüle Luft wurden wie angekündigt aus Deutschland vertrieben. Dabei ging es am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag ordentlich zur Sache. Es gab zahlreiche Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen. In einzelnen Regionen fiel binnen weniger Stunden fast eine gesamte Monatsmenge an Regen.

Heftige Gewitter in Bayern:

Schweres Unwetter über Deutschland

“Um 7.04 Uhr heute Morgen hat nun auch kalendarisch der Sommer 2013 angefangen und nahezu pünktlich dazu haben sich Sonne und Hitze erstmal wieder verabschiedet. Eine neue Hitzewelle ist so schnell auch nicht mehr in Sicht“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Im Juni keine Hitzewelle mehr

Der Hochsommer ist vorläufig vorbei, denn bis Monatsende bleibt es insgesamt mäßig warm, die 30-Grad-Marke wird im Juni wahrscheinlich nicht mehr erreicht werden.

Service:

Unterm Strich sehen die Langfristmodelle ohnehin keinen extrem schönen Super-Sommer. Bezogen auf die Temperaturen sollen die Monate Juni, Juli und August insgesamt eher nur durchschnittlich temperiert ausfallen. Das berechnet jedenfalls das Modell des amerikanischen Wetterdienstes. Die Chancen für einen heißen Sommer sind also ebenso gering wie die für einen unterkühlten Sommer.

Auch beim Niederschlag ist meist alles im Lot, wobei der Süden tendenziell nasser und der Norden eher trockener als üblich ausfallen sollen. Gemittelt über ganz Deutschland kämen wir dann auch hier wieder beim Mittelwert raus.

„Der Deutsche Wetterdienst sieht in seinem aktuellen Jahreszeitentrend eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen unterkühlten Sommer 2013“, so Wetterexperte Jung. Es seien „nun schwache Signale für einen "kühleren" Sommerverlauf erkennbar“ heißt es dort aktuell.

Unwetterfront zieht über Deutschland

Wetter beruhigt sich am Wochenende

Das kommende Wochenende wird dagegen gar nicht mal so unfreundlich. Zwar bringt der Samstag einzelne Schauer, aber auch die Sonne kommt häufig zum Zug und die Luft erwärmt sich auf 20 bis 28 Grad. Dabei ist es im Osten am wärmsten. Am Sonntag wird es vor allem im Westen mit 16 bis 21 Grad etwas kühler und es gibt einzelne Schauer. Nach Osten hin bleibt es aber weiter recht freundlich und weitgehend trocken. Dort werden 22 bis 27 Grad erwartet.

Quelle: wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser