Die Wetteraussichten:

Kommt an Pfingsten die Wetter-Wende?

Landkreis - Derzeit ist es in unserer Region richtig nass. Bis Donnerstagabend soll der Dauerregen anhalten. Gibt es wenigstens an Pfingsten einen Hoffnungsschimmer?

Auch wenn es in diesen Tagen eher wechselhaft und besonders im Süden auch richtig nass zugeht, so könnte es zumindest am Pfingstsonntag für einen trockenen und recht freundlichen Tag reichen.

"In den kommenden Tagen bleibt es noch unbeständig. Besonders in der Mitte droht sogar Bodenfrost. Doch am Pfingstsonntag könnte kurzeitiger Hochdruckeinfluss vom Atlantik für recht freundliches Feiertagswetter sorgen", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung im aktuellen Wettervideo von www.wetter.net.

Am Mittwoch gibt es vom Alpenrand bis zum Bayerischen Wald weiterhin viel Regen. Bisher sind schon 50 Liter pro Quadratmeter gefallen. Die Pegel von Bächen und kleinen Flüssen steigen bereits an. Oberhalb 1500 Metern fällt derzeit sogar Schnee. Die Schneefallgrenze sinkt wahrscheinlich noch auf 1000 Meter ab. Lokal können sich sogar bis weiter runter Schneeflocken unter den Regen mischen.

Im Nordwesten ziehen am Nachmittag Schauer und Gewitter auf. Auch in den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft. Für den Pfingstsonntag besteht allerdings aktuell die Hoffnung das es zumindest bis zum Nachmittag trocken bleibt. Erst dann ziehen aus Südwesten neue Schauer und Gewitter auf.

Die kommenden Tage im Detail:

- Donnerstag: im Süden weiter Regen, sonst einzelne Schauer, 8 bis 19 Grad.

- Freitag: vorübergehend recht freundlich, nur im Süden noch etwas Regen, 15 bis 22 Grad.

- Samstag: Sonne und Wolken im Mix, dazwischen Schauer, 16 bis 22 Grad.

- Pfingstsonntag: 19 bis 24 Grad, recht freundlich, immer wieder Sonne, später aus Südwesten neue Schauer und Gewitter.

- Pfingstmontag: mal Sonne, mal Wolken, dazwischen Schauer und Gewitter, 16 bis 22 Grad, in der Lausitz bis 25 Grad möglich.

- Dienstag: viele Wolken, besonders im Osten und Süden neuer kräftiger Regen, 8 bis 16 Grad.

Auch nach Pfingsten bleibt es überwiegend wechselhaft. Besonders Richtung Alpen droht neuer kräftiger Regen. Ein beständiges Schönwetterhoch bleibt im Mai wie erwartet Fehlanzeige. Auch die 30-Grad-Marke dürfte nach aktuellem Stand in diesem Monat nicht mehr erreicht werden!

Pressemeldung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser