Geht dem Sommer jetzt die Puste aus?

Landkreis - Im Süden hängen derzeit viele dunkle Wolken. Doch verziehen sich diese wieder und kehrt der Sommer noch einmal zurück? Was die Wetterexperten dazu sagen:

Noch profitiert der Norden von Hoch Fortuna, doch das zieht sich bald immer mehr nach Osteuropa zurück. Der Süden dagegen muss bis Donnerstag weiterhin mit vielen Wolken kämpfen, die stellenweise etwas Regen bringen.

„Danach versucht das Hoch Gerlinde sein Glück und bringen ganz Deutschland zumindest noch mal für zwei bis drei Tag freundliches Spätsommerwetter“, so Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net). Doch pünktlich zum meteorologischen Herbststart am kommenden Sonntag findet das freundliche Wetter ein jähes Ende und der Hebel wird quasi über Nacht auf Herbst umgestellt.

Tiefs bringen dann Regen, Wind und eine spürbare Abkühlung auf Tageswerte von teilweise deutlich unter 20 Grad. Auch in der Bundeshauptstadt Berlin hält der Herbst beispielsweise Einzug, wie die nachfolgende Temperaturgrafik zeigt. Bis Samstag kann man dort noch mit Werten zwischen 20 und knapp 25 Grad rechnen, doch ab Sonntag sinken die Maxima auf teilweise unter 15 Grad ab, zum TV-Duell Angela Merkel vs Peer Steinbrück am Sonntagabend wird´s also recht kühl…

Die Wetterentwicklung:

  • Mittwoch: im Norden ein Mix aus Sonne und Wolken, im Süden viele Wolken, ab und zu Schauer, 20 bis 26 Grad.
  • Donnerstag: dank Hoch Gerlinde ist es im ganzen Land überwiegend freundlich und trocken, 21 bis 26 Grad.
  • Freitag: im Süden freundlich, im Norden später Wolken und Schauer, 20 bis 27 Grad.
  • Samstag: zunächst noch mal recht freundlich, ab Mittag aus Nordwesten Wolken mit Regen, 17 bis 26 Grad.
  • Sonntag: viele Wolken, immer wieder Regen oder Schauer, bei 14 bis 19 Grad ist es ziemlich windig.
  • Montag: wechselhafter Wochenstart mit einem Gemisch aus Sonne und Wolken, 13 bis 19 Grad.

Sommer geht langsam die Puste aus

Insgesamt scheint es nach den aktuellen Berechnungen nach dem kühlen und nassen Septemberstart wieder etwas wärmer zu werden. Die Temperaturen könnten zumindest wieder für die Jahreszeit entsprechende Werte erreichen. Das wären so Temperaturen zwischen 20 und auch noch mal knapp 25 Grad. Aber es würde wohl nach heutigem Stand leicht wechselhaft bleiben. „So richtig schönes Badewetter mit viel Sonne, wolkenlosem Himmel und Werten im ganzen Land um 25 Grad ist nicht mehr in Sicht“, sagt Jung.

Trockenster Sommer seit 2003

Für die Menschen in Ost- und Süddeutschland, die Ende Mai/Anfang Juni mit einem extremen Hochwasser zu kämpfen hatten, klingt diese Aussage nun vielleicht wie der blanke Hohn, aber der Sommer 2013 war seit 2003 der trockenste Sommer. Das langjährige Niederschlagssoll wurde zwischen dem 1. Juni und dem 26. August nur zu 84 Prozent erfüllt. Damit ist es der trockenste Sommer seit 2003. Bei den Temperaturen liegt der Sommer derzeit 1,7 Grad über dem langjährigen Mittel der Jahre 1961 bis 1990. Das langjährige Sonnenscheinsoll hat der Sommer 2013 schon jetzt zu 10 Prozent überboten. Damit ist das der sonnigste Sommer seit dem Jahr 2006, dem Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland.

Die meisten Niederschläge, die zum diesjährigen Extremhochwasser führten fielen Mitte bis Ende Mai, d.h. die gehen gar nicht in die Bilanz des meteorologischen Sommers ein. Seien wir gespannt, was der Herbst für uns bereit hält. Laut einer klimatologischen Projektion des amerikanischen Wetterdienstes, die wir schon vor ein paar Wochen vorgestellt haben, soll der diesjährige September nasser als normal ausfallen. Für einen schönen Altweibersommer oder das Oktoberfest in München wären das keine guten Aussichten.

Pressemitteilung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser