Überweisungen aus Bankbriefkästen geklaut

Kempten - Weil sie mit gefälschten Überweisungen Geld ergaunert haben, müssen zwei Männer lange in Haft. Sie hatten die Überweisungsträger aus Bankbriefkästen geangelt. 

Das Landgericht Kempten sprach die 52 und 48 Jahre alten Männer am Dienstag wegen Betrugs, Diebstahls und Urkundenfälschung in insgesamt 36 Fällen schuldig. Sie mussen fünf Jahre ins Gefängnis. Die Männer, die zuletzt in Belgien lebten, hatten zugegeben, aus Briefkästen verschiedener Banken im süddeutschen Raum ausgefüllte Überweisungsträger gefischt und mit den Kontodaten neue Überweisungen mit einer gefälschten Unterschrift ausgefüllt zu haben.

Die in Auftrag gegebenen Überweisungen hatten einen Gesamtwert von knapp 400 000 Euro, davon kamen 80 000 bei den Betrügern an. Wie der Vorsitzende Richter sagte, haben die Angeklagten durch die Vielzahl von Taten “eine hohe kriminelle Energie an den Tag gelegt“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser