Bildungszentrum: Vortrag über Lebensmittel-Irrsin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Warum werden in den Industrieländern so viele Nahrungsmittel weggeworfen? Ein Vortrag von Stefan Kreutzberger über Essensvernichtung:

"Die Essensvernichter - Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist." Das ist der Titel eines Buches von Stefan Kreutzberger, der am Mittwoch, dem 16. November, um 19 Uhr, im Rosenheimer Bildungszentrum zu Besuch ist.

Thema ist die systematische Essensvernichtung in reichen Industrieländern, während zugleich eine Milliarde Menschen hungert - Menschen, die von den als "Müll" eingestuften Lebensmitteln satt werden könnten.

Der Abend informiert über diesen "Irrsinn einer falsch programmierten Wirtschaft", so Attac Rosenheim, und stellt Alternativen vor, die nur noch politisch umgesetzt werden müssen. Zum Einstieg wird der Film "Frisch auf den Müll" gezeigt. Danach liest der Autor einige Passagen aus seinem Buch und steht Rede und Antwort.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe: “1001 Nacht mit Hunger verbracht – das Märchen von billigen Lebensmitteln” statt. Diese Reihe wurde vom Katholischen Bildungswerk, Weltladen und Attac Rosenheim organisiert. Gleichzeitig läßt sich im Bildungszentrum die Ausstellung “Abgeerntet – Wer ernährt die Welt” des INKOTA-Netzwerks (Mitglied von Attac Deutschland) besichtigen.

Pressemitteilung attac

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser