Lernen von erfahrenen Praktikern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Drei hochkarätige Wirtschaftsexperten unter­­­stützen im kommenden Semester die Lehre im BWL-Master­stu­dien­gang "Füh­rung und Internationalisierung mittelständischer Un­ter­­­­­­nehmen".

Ne­ben Helmut Meysenburg, bei BMW verantwortlich für die weltweiten Marktfor­schungs­aktivitäten, gibt Klaus Fritzsche, Vorstand Marketing und Vertrieb bei der MIPA AG, einem führenden Hersteller von Lacken und Beschich­tungen, sein Pra­xis­­­­­wissen an die Master­­­studie­ren­den wei­ter. Yasan Budak von Vico Research, der führen­den Full­service-Agen­tur im Bereich Social Media, wird eine Fall­studie zum Zukunfts­­­thema Social Media Ana­lyse beglei­ten. Studierende können zudem an einem E-Commerce-Projekt teil­neh­men.

BMW-Führungskraft Helmut Meysenburg freut sich auf die Aufgabe, auch weil er schon einmal in einer Rosenheimer Master-Lehrveranstaltung zu Gast und be­reits bei dieser Stipp­­visite von den Studierenden beeindruckt war. Auch Mark­eting­professorin Dr. Janett Höllmüller begrüßt die Zusammenarbeit. „Dank der guten Kontakte zu ausgewiesenen Experten aus renommierten Unter­neh­men können wir im Master­studiengang konsequent auf die Durchführung von Praxis­pro­jekten setzen. Sie ermöglichen unseren Masterstudierenden eine effi­ziente Berufsvorbereitung auf Führungsjobs und eine realistische Ein­schätzung beruflicher Alternativen. Unsere Studierenden können bereits während des Studiums testen, welcher Arbeitgeber zu ihnen passt - ein erster und wichtiger Schritt in ein erfolgreiches und erfülltes Berufsleben. Schließlich gehen auch im Beruf Erfolg und Spaß durchaus Hand in Hand – das habe ich in meiner langjährigen Tätigkeit als Kommunikationsmanagerin bei BMW immer wieder festgestellt.“

Der soeben von der FIBAA auflagenfrei akkredierte Studiengang ist besonders auf mittelständische Unternehmen fokussiert, und vermittelt zentrale Kom­pe­tenzen, die dort im mittle­ren und höheren Mana­ge­­ment ge­braucht wer­den „Mittelständische Unternehmen bieten top-quali­­fizierten Hochschulabsolventen hervorragende Karriere­chan­cen“, er­klärt Prof. Dr. Eckhard Lachmann, Marketing-Professor und als Vizepräsident der Hoch­schule für den Bereich Studium und Lehre zuständig. „Dabei ist Rosen­heim als Standort für den Studiengang ideal. Zahl­reiche internationale und erfolg­­reiche Mittelständler sind hier beheimatet und schätzen die einzige Hoch­schule in der Region als Koopera­tions­partner.“

Fachlich und konzeptionell leitet ein recht junges, engagiertes Professorenteam den BWL-Master. Kleine Gruppen und eine individuelle Betreu­ung durch Dozen­ten mit Berufs-, Führungs- und internationaler Er­fah­rung tragen zum Lernerfolg bei. Lehr­ver­an­stal­tungen finden zum Teil auf Englisch statt. Das Programm ermöglicht die Auswahl aus acht ange­bo­tenen Studienmodulen, den Kern bilden die Module „Management von mittel­stän­dischen Unternehmen“ sowie „internatio­na­les Marketing“.

Die Bewerber sollen ihr Erststudium mit „Sehr gut“ oder „Gut“ ab­ge­schlossen haben, wobei eine Eignungsprüfung für Stu­dienbewerber möglich ist, die ihre Qualifikationen anders als nur über gute Noten nachzuweisen vermögen. Ausgezeichnete Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch werden eben­so vorausgesetzt wie gute Präsen­tations­technik und Kompe­­­tenz in Team- und Gruppen­arbeiten. Der Studien­gang schließt mit dem international anerkannten Master of Arts (M.A.) ab.

Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15. Juli online unter www.fh-rosenheim.de/studienbewerber.html möglich.

Weitere Informationen zum Studiengang: http://www.fh-rosenheim.de/bw_master+M5e3cd4173bd.html

Pressemitteilung Hochschule Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser