Letzte Handgriffe am historischen Umzug

Rosenheim - Am Sonntag findet der Historische Festzug durch Rosenheims Innenstadt statt. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. **Festzugs-Programm**

Ab 10.00 Uhr ziehen am Sonntag, 28. August, mehr als 1000 Teilnehmer mit historisch geschmückten Wägen und Gespannen und in nostalgischen Kostümen durch die Innenstadt und erzählen ein Stück Rosenheimer Herbstfest-Geschichte.

Lesen Sie auch:

Dabei wird es zwei Besucherzonen geben, an denen sich die Zuschauer gut aufhalten können: Besucherzone Ichikawaplatz in der Schönfeldstraße: hier umrahmen „die vier jungen Hinterberger“ ab 8.30 Uhr das Spektakel mit zünftiger Musik. Es gibt einen Gastrostand von Flötzinger Bräu und Auerbräu mit Erfrischungsgetränken und kleinem Imbiss. Außerdem stehen zwei mobile Toiletten vor Ort zur Verfügung.

Festzug-Kostümprobe:

Sitzt, passt, wackelt: Festzug-Kostümprobe

Auch von der „Besucherzone Ludwigsplatz“ aus können die Zuschauer den Festzug verfolgen. Hier gibt es ebenfalls einen Gastrostand von Flötzinger Bräu und Auerbräu. Öffentliche WCs befinden sich in der direkt anschließenden Königstraße.

Der Historische Festzug wird nur im Falle von schweren Unwettern mit Sturm und Hagel auf den Ausweichtermin am 11. September verschoben!

Die Festzeichen zum Historischen Festzug gibt es bereits im städtischen Museum zum Preis von 3 Euro zu kaufen. Am Festzug-Sonntag werden diese wie üblich am Wegesrand verkauft.

Die Wegstrecke des historischen Festzuges. (Karte in größerer Auflösung)

Das Festzeichen ist ein hochwertiger Holzpin und zeigt den Wiesntrommler – das Wahrzeichen des Rosenheimer Herbstfestes. Als echter Wiesnfan sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen – den Jubiläumspin gibt es nämlich nur im Jubiläums-Jahr!

Pressemitteilung Wirtschaftlicher Verband Rosenheim e.V

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser