Ungebremst in Lkw gekracht - Fahrer schwer verletzt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Auf der A8 hat es bei Schweinbach gekracht! Ein Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in einen vorausfahrenden Laster. *Neue Infos und Bilder*

UPDATE 20.40 Uhr

Nachdem die Sperre der A8 Richtung München gegen 20 Uhr aufgehoben wurde, hat sich zwischenzeitlich der Verkehr normalisiert.

UPDATE 20 Uhr

Die Unfallstelle des Lkw-Unfalls auf der A8 wurde mittlerweile geräumt. Zwischen den Anschlussstellen Neukirchen und Schweinbach ist allerdings derzeit fünf Kilometer Stau.

UPDATE 19.35 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am heutigen Donnerstag gegen 17.15 Uhr, befuhr ein 40-jähriger polnischer Lkw-Fahrer mit seinem mit Mischgut beladenen Sattelzug die A8 von Salzburg in Richtung München.

An der AS Schweinbach wollte eine 30-Jährige mit ihrem weißen Renault Clio vom Beschleunigungsstreifen auf die Fahrspur einfahren. Da die Pkw-Fahrerin aber den herannahenden Schwerverkehr rechtzeitig erkannte, bremste sie ihr Fahrzeug am Ende des Beschleunigungsstreifens bis zum Stillstand ab. Der Pole vermutete jedoch ein Einfahren der Pkw-Fahrerin auf die Autobahn und bremste seinen Sattelzug fast bis zum Stillstand ab.

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Hinter dem Polen fuhr ein 51-jähriger Österreicher mit seinem Lkw mit Anhänger, welcher mit Möbeln beladen war. Laut eigenen Angaben blickte er während der Fahrt auf sein Armaturenbrett und erkannte die Gefahrensituation vor ihm zu spät. Als er wieder nach vorne blickte, erkannte er den fast stehenden Sattelzug zu spät und fuhr fast ungebremst mit seinem Hängerzug auf den Sattelzug auf.

Der Österreicher konnte sich aus seinem völlig deformierten Führerhaus selbst befreien und erlitt Dank des angelegten Sicherheitsgurtes keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Er wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem BRK ins Klinikum nach Traunstein verbracht. Der Pole und die Pkw-Fahrerin blieben unverletzt.

Schwerer Lkw-Unfall auf der A8 bei Siegsdorf

Vor Ort sind neben zwei Streifen der Autobahnpolizei Siegsdorf auch Rettungskräfte des BRK und der Feuerwehr Siegsdorf. Die Autobahnmeisterei steuert die Ausleitung an der AS Schweinbach. Da massiv Kraftstoffe an der Unfallstelle ausgetreten sind, muss die Fahrbahn nach Bergung der Fahrzeuge noch mit technischem Gerät gereinigt werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

UPDATE 18.55 Uhr

Bei dem Lkw-Unfall ist eine große Menge an Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen. Daher soll laut Verkehrsmeldungen die Vollsperrung Richtung München in diesem Bereich noch einige Stunden andauern. Es wird empfohlen, die Umleitung U10 ab der Anschlussstelle Schweinbach zu nutzen.

UPDATE 18.35 Uhr

Nach einem Lkw-Unfall um 17.30 Uhr ist die A8 zwischen Schweinbach und Bergen in Richtung München noch immer komplett gesperrt. Es hat sich mittlerweile ein Stau von gut zwei Kilometern Länge gebildet.

Erstmeldung 18 Uhr

Gegen 17.30 Uhr hat es auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Schweinbach und Bergen gekracht. Laut ersten Informationen sollen in diesen Unfall zwei Lkw verwickelt sein.

Bei diesem Unfall soll eine Person verletzt worden sein. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt.

Die A8 ist in diesem Bereich in Fahrtrichtung München derzeit komplett gesperrt. Es hat sich bereits Stau gebildet.

Erst am Dienstag passierte auf der A8 zwischen Übersee und Felden ein schwerer Unfall. Ein Audi fuhr auf einen Lkw auf, "nutzte" diesen als Sprungschanze und flog über die Mittelleitplanke.

mh/redch24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser