Badegäste zogen den leblosen Körper aus dem Wasser

Drama: Waldkraiburger ertrinkt im Naturbad

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Im Freibad ereignete sich am Sonntagmittag ein tragischer Unfall. Ein 34-jähriger Badegast befand sich mehrere Minuten unter Wasser, es kam jede Hilfe zu spät.

UPDATE, 16.10 Uhr:

Nur eine halbe Stunde nach dem tödlichen Vorfall im Schliersee ertrank ein 34-jähriger Badegast im Naturbad „Grüne Lagune“ in Ampfing. Der aus Waldkraiburg stammende Mann sprang von einem Steg in das Wasser. Zunächst tauchte er wieder auf, ging dann aber unbemerkt unter.

Erst einige Minuten später bemerkte ein Badegast den leblosen Körper und zog ihn aus dem Wasser. Ein zufällig anwesender Arzt begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen, die jedoch erfolglos blieben. Ursächlich für sein Ertrinken dürfte aus Sicht der Kriminalpolizei Traunstein ein Krampfanfall sein; Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Erstmeldung:

Am Sonntag, den 7. Juni gegen 13 Uhr, stellten Badegästen im Ampfinger Freibad eine leblose Person am Grund des Beckens fest, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gegenüber unserer Redaktion bestätigte. 

Die Gäste zogen den 34-Jährigen an Land und ein ebenfalls im Schwimmbad anwesender Arzt leitete unverzüglich Reanimationsmaßnahmen ein. Für den Mann, der sich zwischen fünf und zehn Minuten unter Wasser befunden haben soll, kam jede Hilfe zu spät und er verstarb noch im Freibad.

Die Kripo in Mühldorf ermittelt nun den genauen Hergang.

bp

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser