Alkoholisiert an Lärmschutzhügel gerauscht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktl - Zu einem schweren Unfall ist es in der Nacht bei Marktl gekommen. Ein alkoholisierter Autofahrer durchbrach einen Zaun und landete an einem Lärmschutzhügel. *Neue Infos*

UPDATE, Sonntag, 10.40 Uhr:

Am Sonntag, 16. November, gegen 1 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Nürnberger mit seinem Auto auf der Kreisstraße AÖ24 in Richtung Marktl am Inn. An der Einmündung der AÖ24 in die AÖ22 bei Bergham fuhr er ungebremst geradeaus weiter über die AÖ22, durchbrach einen Bauzaun und blieb an einem Erdhügel liegen. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall zum Glück nur leicht verletzt.

Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Burghausen gebracht. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt, da der Fahrer erheblich alkoholisiert war. An seinem Wagen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Zur Verkehrsregelung und Ausleuchtung der Unfallstelle war die Feuerwehr Marktl im Einsatz.

Die Erstmeldung:

Zu einen schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Sonntag kurz nach 1 Uhr gekommen. Ein junger Mann war mit seinem Hyundai von Haiming Richtung Marktl unterwegs. Auf Höhe Bergham wollte er nach links in Fahrtrichtung Burghausen weiterfahren.

Auto fährt gegen Lärmschutzhügel

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung fuhr er jedoch geradeaus weiter, durchbrach einen Bauzaun und prallte gegen einen Lärmschutzhügel. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an. Die Feuerwehr Marktl war vor Ort.

Timebreak21/Polizei Burghausen/redis24

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser