Er hat Gas benutzt

Maskierter sprengt Geldautomaten

Aschaffenburg - Mehrere Zehntausend Euro Sachschaden sind entstanden, als ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag einen Geldautomaten explodieren ließ.

Gegen drei Uhr in der Nacht zum Freitag hat ein maskierter Mann in Aschaffenburg einen Geldautomaten gesprengt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat der Täter zwar kein Geld erbeutet. Der Schaden an dem Gerät liegt jedoch bei mehreren Zehntausend Euro.

Nach Angaben der Beamten passierte die Tat in einer Bank in einem außerhalb liegenden Stadtteil von Aschaffenburg. Er betrat den Vorraum des Geldinstituts, führte einen Schlauch in den Automaten ein, daraufhin explodierte das Gerät. Nach ersten Ermittlungen soll der Täter bei der Sprengung Gas verwendet haben.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser