Skelett aus Untersberg-Höhle geborgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Ein Höhlenforscher wollte eine bis dato unbekannte Höhle am Untersberg erforschen. Dabei fand er ein Skelett. Handelt es sich dabei um eine Leiche aus den 60er-Jahren?

Am 19. Oktober 2014 stieg der Salzburger Höhlenforscher Georg Zagler auf etwa 1600 Metern Seehöhe in eine bis dahin unerforschte Höhle am Untersberg ein. Nach etwa 50 Metern stieß er auf alte Ausrüstungsgegenstände und in weiterer Folge in etwa 250 Metern Tiefe auf Knochenteile. Sollten die Gegenstände mit dem Knochenfund in Zusammenhang stehen, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um eine Leiche aus den 1960er Jahren oder früher handelt. Wie salzburg24.at berichtet, handle es sich bei dem Fund vermutlich um einen Skitourengeher, da neben Knochen auch Teile eines Skis und eines Stockes sowie zwei genagelte Lederschuhe aufgefunden wurden.

Am 11. November 2014 bargen nun drei Höhlenforscher und ein für die Untersuchung von Höhlenunfällen zuständiger Alpinpolizist sowohl die Knochen als auch Ausrüstungsgegenstände.

Bergungsaktion am Untersberg

Desweiteren berichtet salzburg24.at, dass die Staatsanwaltschaft eine Obduktion der Überreste angeordnet habe. Sollten diese aber wirklich aus den 1960er Jahren stammen, bestünde wenig Hoffnung für eine Identifizierung, da es aus diesen Jahren noch kein DNA-Material zum Abgleich gäbe.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg / salzburg24.at

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser