Eine Pathologin im Darm

+

Rosenheim - So gesehen am Samstag auf der Neuen Messe: Petra Einhoff alias "Dr. Sabine Eckstein", die Pathologin der Rosenheim Cops „untersuchte“ das begehbare Darmmodell. *Special Neue Messe*

Die RoMed Kliniken organisierten für die Messe ein überdimensionales Darmmodell, um die Bevölkerung auf die Darmkrebsvorsorge hinzuweisen und um das Gesundheitsbewusstsein zu stärken. Täglich wechselten sich die Ärzte und Kooperationspartner der Darmzentren Prien sowie Rosenheim ab und informierten die Messebesucher.

Darmkrebs tritt überwiegend nach dem 50. Lebensjahr auf. 71.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland daran. Darmkrebs ist heilbar, wenn er nur rechtzeitig erkannt wird. Die zuverlässigste Methode, um bösartige Tumore im Frühstadium zu erkennen, ist die Darmspiegelung. Dank moderner Geräte und qualifizierter Ärzte ist die Untersuchung heute weitgehend schmerzfrei.

Der begehbare Darm auf der Neuen Messe

Ist die Untersuchung ohne Befund verlaufen, so ist eine Folgeuntersuchung im Regelfall erst wieder nach sechs bis zehn Jahren erforderlich. Petra Einhoff zeigte dafür viel Verständnis und war sofort bereit das Darmmodell etwas genauer in Augenschein zu nehmen. Flugs schlüpfte die Schauspielerin in einen Arztkittel und erforschte den übergroßen Darm.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Messe Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser