Am Montagvormittag auf der A94 bei Mühldorf

BMW-Fahrer überholt und bremst Mercedes aus - A94 nicht mehr gesperrt

+
  • schließen

Mühldorf - Am Montagvormittag ereignete sich auf der A94 zwischen den Anschlusstellen Mühldorf-West und Mühldorf-Nord ein Verkehrsunfall. Die A94 war aus diesem Grund für circa eine dreiviertel Stunde gesperrt. *Verkehrsmeldungen*

Update, 12.25 Uhr, Altöttinger verursacht Unfall:

Nach weiteren Informationen von vor Ort handelt es sich bei dem BMW-Fahrer um einen Altöttinger. Auf dem Beschleunigungsstreifen zog er sofort über die durchgezogene Linie (Überfahrtsverbot) auf den linken Fahrstreifen.

Dabei übersah der BMW-Fahrer einen von hinten kommenden Mercedes der noch versuchte zu bremsen, aber mit relativ hoher Geschwindigkeit dem BMW auffuhr.

Nachdem auf der ganzen Fahrbahn Trümmerteile und Personen waren, wurden die Feuerwehren aus Ampfing, Erharting und Mößling alarmiert. Sie errichteten eine Totalsperre, stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Fahrbahn.

Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst untersuchte die Unfallbeteiligten, aber niemand wurde verletzt. Der Sachschaden am Mercedes dürfte sich auf circa 20.000 Euro belaufen, der am BMW auf circa 5.000 Euro.

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Mühldorf nahm den Unfall auf.

Update, 11.40 Uhr, A94 nicht mehr gesperrt:

Nach aktuellen Informationen von vor Ort ereignete sich gegen 10.30 Uhr ein Unfall kurz nach der Anschlussstelle Mühldorf-Nord. Demnach befanden sich ein Mercedes und ein silbernes Auto gerade auf der Autobahn, als ein BMW-Fahrer an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord in Richtung Passau auf die A94 auffuhr.

Ein silbernes, langsam fahrendes Auto befand sich nun vor dem BMW. Der BMW-Fahrer will das silberne Auto überholen und fährt trotz Überholverbot über die durchgängige Fahrbahnmarkierung. Er übersieht dabei den Mercedes und es kommt zum Zusammenstoß der zwei Fahrzeuge.

Der Mercedes erlitt einen Totalschaden, der Sachschaden am BMW beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Nach aktuellem Stand soll es keine Verletzten geben

Aufgrund der Straßensperre auf der A94 wurde eine Umleitung eingerichtet. Daraufhin bildete sich auch auf den Umleitungsstrecken ein Rückstau, der bis auf die Autobahn zurückführte. Die Sperrung der A94 wurde dann gegen 11.15 Uhr aufgehoben. Derzeit werden Autofahrer über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die A94 war in Fahrtrichtung Passau zwischen Mühldorf-Nord und Mühldorf-West für circa eine dreiviertel Stunde gesperrt. Einsatzkräfte befinden sich noch vor Ort. Verkehrsteilnehmer müssen weiterhin mit Staus und Einschränkungen rechnen.

Die Erstmeldung:

Am Montagvormittag ereignete sich ein Unfall auf der A94 in Fahrtrichtung Passau zwischen den Anschlussstellen Mühldorf-West und Mühldorf-Nord, wurde innsalzach24.de von vor Ort mitgeteilt.

Die A94 ist zwischen diesen Anschlussstellen derzeit komplett gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor Ort und leiten um.

Wie es zu dem Unfall kam und ob und wie viele Personen dabei verletzt wurden, ist derzeit nicht bekannt. Nähere Informationen folgen.

fib/Eß/ ra

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT