Im August 2016 tot in Mühldorf aufgefunden

Drogenmissbrauch: Todesursache von 49-Jährigem geklärt

Mühldorf - Lange andauernde Untersuchungen ergaben jetzt, dass ein 49-Jähriger, der im August 2016 tot in seiner Wohnung gefunden worden war, an den Folgen des Konsums eines synthetischen Opioids verstarb.

Der Mann wurde am 13. August 2016 von der Polizei tot in seiner Wohnung in Mühldorf gefunden, nachdem Angehörige einige Zeit nichts mehr von ihm gehört hatten. Auch ein Notarzt konnte dem Verstorbenen nicht mehr helfen.

Weil neben dem Toten diverse Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien gefunden wurden, bestand bei den Ermittlern der Kriminalpolizei Mühldorf von Anfang an der Verdacht, dass der – als langjähriger Drogenkonsument bekannte – Mann ein Opfer seines Drogenmissbrauchs geworden war. Hinweise auf die Beteiligung Dritter hatten sich nicht ergeben.

Das Ergebnis der chemisch-toxischen Untersuchung, die im Rahmen der Obduktion des Leichnams in Auftrag gegeben worden war, bestätigte jetzt die Ermittler der Kripo: der 49-Jährige verstarb wohl an der Intoxikation mit einem starken synthetischen Opioid.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser