Ein Verkehrsrowdy mit "Einsatz-Ambitionen"

Mühldorf - Viel zu schnell und mit verbotener "Ausstattung" rauschte ein Mann über die Adolf-Kolping-Straße. Bei der Kontrolle gab es dann abenteuerliche Ausreden und wenig Einsicht:

Am Freitag, 20. Februar, gegen 23.45 Uhr, kam einer Streife der Polizei Mühldorf in der Adolf-Kolping-Straße ein Ford Focus mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und Warnblinker entgegen. Auch hinter der Frontscheibe hatte der 28-jährige Waldkraiburger noch einen aktiven LED-Blitzer. Erst auf der Nordtangente konnte das Fahrzeug zur Kontrolle angehalten werden. Dabei gab der junge Mann an, auf Einsatzfahrt für die Feuerwehr Waldkraiburg zu sein. Dies konnte ihm jedoch schnell über eine Nachfrage bei der integrierten Leitstelle widerlegt werden.

Als ihm erklärt wurde, dass die Führerscheinstelle einen Bericht erhalten würde, meinte er lapidar, dass er dann auch ohne Führerschein weiter fahren werde. Auch ein zweites Fahrzeug hätte er noch zur Verfügung, falls dieses stillgelegt werden sollte. Diese Aussagen werden wohl bei einer Fahrtauglichkeitsprüfung nicht gut ankommen, so die Polizei.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser